...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Zahlen zur Psyche

6. Dezember 2006 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Medizin, Off Topic

Die Wetterfichte ließ mich gerade auf eine Meldung im Ärzteblatt aufmerksam werden:

Jeden vierten Europäer plagt mindestens einmal im Leben ein psychisches Problem.

So geht nur ein Fünftel der Menschen mit schweren psychischen Problemen einer bezahlten Beschäftigung nach. Zum Vergleich: Bei Menschen mit körperlichen Behinderungen liegt der Anteil bei 65 Prozent.

14 Prozent der Befragten meinen zudem, dass Menschen, die psychische Probleme haben, selbst daran schuld sind.

‘Beeindruckende’ Fakten, oder ? Hättet Ihr das zahlenmäßig vom Gefühl her auch so eingeordnet ?
Besorgniserregend auch, daß fast ein Viertel der Befragten der Meinung ist, Betroffene würden nie mehr gesunden, wenn sie’s einmal erwischt hat.
‘They never come back ?’
Komische, deutsche Gesellschaft. Mit manchen Krankheiten kann bei uns hausieren gehen, sie sind gewissermaßen ein Statussymbol.
Psychische Probleme fallen dagegen in die gleiche Kategorie wie Geschlechtskrankheiten. Lieber die Klappe halten – hoffentlich sickert nicht’s durch. Einmal Tripper, immer Schlampe(rich) ? Einmal Depressionen, immer Psychopath ?

In den USA läuft das anders, da ist die ‘kleine Psychose’ mitunter ausschlaggebender Erfolgsfaktor und wird öffentlich zur Schau getragen.

Andere Länder, andere Sitten…

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: