...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Zahl der Krankmeldungen weiter rückläufig

16. Januar 2007 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Medizin, Off Topic

Der Spiegel fragt, wie krank die Deutschen wirklich sind und präsentiert recht interessante Statistiken zum Krankenstand in den vergangenen ~30 Jahren.
Fakt ist: Der Zahl der Krankmeldungen ist weiter rückläufig, in Westdeutschland liegt sie beim niedrigsten Stand seit Beginn der Lohnfortzahlung im Jahr 1970.
Nun wird spekuliert, woran das liegen könnte:

  • Die Gewerkschaften sagen, daß die arbeitende Bevölkerung nicht weniger krank ist, sondern öfters krank zur Arbeit geht.
  • Das ifo-Institut mutmaßt, der Strukturwandel (immer weniger Arbeitnehmer arbeiten körperlich und können daher auch ‘mal krank zur Arbeit gehen) in der Arbeitswelt könnte für rückläufige Zahlen verantwortlich sein, sagt aber auch:

Werding vom ifo-Institut erhofft sich nun Klarheit von der anziehenden Konjunktur. “Das ist wie ein Test”, sagt der Experte. “Wenn der Krankenstand trotz des Aufschwungs am Arbeitsmarkt weiter sinkt, dann wäre das ein Beleg dafür, dass beide Dinge nichts miteinander zu tun haben.” spiegel

Meine Meinung ? Ich verweise in diesem Kontext auf die Studie der BKK zu der ich kürzlich einen Beitrag verfaßt habe.
Ebenso kann ich der Argumentation des ifo-Institus nicht zustimmen (Strukturwandel), denn auch wenn keine körperliche Leistung im Job gefordert wird, können die ‘Kopfarbeiter’ durchaus anderweitig stark belastet sein.
Man wird sehen, was zukünftige Statistiken zu Tage fördern…

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: