...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


WordPress: Themes und Überschriften

6. März 2008 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: SEO

Bei vielen Blogs stellt der Titel/Name einen direkten Bezug zum inhaltlichen Schwerpunkt dar. Ist auch sinnig, da niemand z. B. unter dem Titel “Marketing” Diät-Tipps vermuten würde (vielleicht sollte ich mir in diesem Kontext auch Gedanken um den Titel meines Blogs machen *g*).

Der Name/Titel des Blogs erzeugt durch eine Funktion im WordPress in der Regel auch die Seitentitel und die Überschrift/Titel bzw. Beschreibung im Header. Manchmal sieht der Text im Header aber auch nur wie eine Überschrift aus, ist aber in Wirklichkeit gar keine *uups*. Warum das so ist, und welche Konsequenzen das haben, kann möchte ich Euch nachfolgend erklären.

Nehmen wir also an, der Name und die Beschreibung Eures Blogs spiegelt tatsächlich den inhaltlichen Schwerpunkt wider. Ihr schreibt über das Thema “Ausdauertraining” (sportlich) und nennt deshalb Euer Blog:

  • Titel/Name: Ausdauer-Blog
  • Beschreibung: Tipps zum Ausdauertraining

Gut, denn das erscheint dann auch in dieser Form im Seitentitel.

Jetzt sucht Ihr euch ein “sportliches” WordPress-Theme aus, das optisch zum Inhalt paßt. Theme gefunden, alles fertig eingerichtet, Blog steht. Sieht klasse aus – wenigstens auf den ersten Blick.
Aber wenn man genauer hinsieht – laßt Euch an meinem derzeitigen Theme erläutern, was ich meine.

Vor den Änderungen, gewissermaßen im “Auslieferungszustand” sah das Blog im Quelltext wie folgt aus:

Überschriften 2

  • Der Titel des Blogs wurde vom Theme als normaler, großgeschriebener Text ausgezeichnet, ebenso die Beschreibung.
  • In der linken Sidebar wurden die “letzten Beiträge” und das “Archiv” mit h2-Überschriften verziert.
  • Die Titel der Einzelbeiträge: h1-Überschrift.
  • Rechte Sidebar: das obere Textfeld war nicht vorhanden, Überschrift der Suchfunktion mit h2 gekennzeichnet.

Wie sieht Google dementsprechend diese Seite ?

  • Seitentitel: Bandscheiben – wichtig.
  • Titel im Header: Unwichtig, weil keine Überschrift.
  • Beschreibung im Header: Unwichtig, weil keine Überschrift.
  • Linke Sidebar: “Letzte Beiträge” und “Themen”: wichtiger Text, weil h2-Überschrift.
  • Artikel: Sehr wichtiger Text, weil h1 Überschrift.
  • Rechte Sidebar: “Suche”: wichtiger Text, weil h2-Überschrift

Google geht also davon aus, daß es sich bei den Wörtern “Letzte Beiträge“, “Themen” und “Suche” um wichtige Wörter auf der Seite handelt und “Bandscheiben” (in Titel und Beschreibung) eher unwichtig sind. Die Konsequenzen könnt Ihr euch wahrscheinlich ausmalen.
Handelt es ich um ein nicht besonders etabliertes Blog, daß bisher nicht in den Genuß vieler Links mit entsprechenden Texten kam, sieht die Suchmaschine hier keine große Relevanz für den Suchbegriff “Bandscheiben”.

Nach der Umstellung bekommt Google folgendes präsentiert:

Überschriften 1

  • Seitentitel: Bandscheiben – wichtig.
  • Titel im Header: Sehr wichtig, weil h1-Überschrift.
  • Beschreibung im Header: Wichtig, weil h2-Überschrift.
  • Linke Sidebar: “Letzte Beiträge” und “Themen”: unwichtig, weil normaler Text.
  • Artikel: Sehr wichtiger Text, weil h1 Überschrift.
  • Rechte Sidebar, kleines Textfeld: Wichtig, weil h2-Überschrift
  • Rechte Sidebar: “Suche”: unwichtiger Text.

Interpretation:
Analog zu den ersten Ausführungen, scheint “Bandscheiben” nun ein ziemlich wichtiges Wort auf der Seite zu sein ;-)

Alles Quatsch ? Manche SEO’s sagen nämlich, daß das mit den Überschriften gar nicht sooo entscheiden ist !?
Nun, ich hab’s mit dem alten Theme und verschiedenen Überschriften-Konstellationen ausgetestet.
Ohne, daß ggf. starke Backlinks hinzukamen oder abgezogen wurden, man also in diesem Fall von einer Beeinflussung von außen ausgehen müßte, oder sonstige Änderungen an der Struktur vorgenommen wurden, kam es wenige Tage nach Änderung von h1/h2 auf normalen Text zu einem Abfall um 3 Positionen (Key:Bandscheiben) in den SERPs. Eine Umstellung von normalem Text auf h1/h2 bewirkte relativ zügig eine Wiederherstellung der Ausgangssituation.

Selbstverständlich ist es so, daß ich auf “Bandscheiben” schon relativ viele Links erhalten habe und sich somit die Situation bei einem frischen Blog uU abweichend darstellen könnte, aber ich gehe nicht davon aus, daß der Gebrauch von h1-h6 negative Konsequenzen für das Ranking einer Seite haben könnte (vielleicht, wenn alle Überschriften auf h1 lauten – mag sein)
Experimente mit h3-h5 hatten übrigens keinen nachvollziehbare Auswirkungen bzgl. der Positionierung.

Unabhängig davon, wie sich potentielle Änderungen tatsächlich auswirken, kann es sich durchaus lohnen, ein wenig in dieser Richtung zu experimentieren, denn die oben beschriebene Veränderung im Ranking für mein beliebtes Keyword hatte laut Statistik der Tools für Webmaster einen Rückgang um 5 Prozentpunkte bei den Klicks auf diesen Suchbegriff zur Folge. Wenn man nun davon ausgeht, daß es sich um ein wirklich heißes Keyword handeln würde (was bei “Bandscheiben” nicht der Fall ist), kann die Gesamtbesucherzahl ggf. schon durch kleine Änderungen deutlich beeinflußt werden.

Kommentare:

2 Kommentare zu “WordPress: Themes und Überschriften”

Trackbacks

Das sagen andere Blogs zu diesem Artikel:
  1. [...] WordPress die Erledigung manch “lästiger” Aufgaben, wie z. B. die automatisierte Generierung von Überschriften und Seitentiteln für die jeweilige [...]



Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: