...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Wird Medstory die neue Medstory ?

28. Februar 2007 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Medizin

medstory

Microsoft hat am Montag die medizinische Suchmaschine Medstory übernommen und scheint damit in den spezialisierten Markt der medizinischen Suchabfragen einsteigen zu wollen.
Gleichzeitig

… kündigte Microsoft-Chef Steve Ballmer neben der Medstory-Übernahme eine Software namens «Connected Health Framework Architecture and Design Blueprint» für Firmen aus dem Gesundheitsbereich an, die die Verwaltung solcher Unternehmen vereinfacht. kleinreport.ch

Dazu auf der Microsoft Seite:

To encourage the creation of health information networks that serve the broadest range of healthcare needs, Microsoft has developed a guideline for e-health software solutions called the Connected Health Framework Architecture and Design Blueprint. The Connected Health Framework is an architectural approach to developing health information networks with common business and technical design definitions for public and private organizations. Connected Health Framework puts the patient at the center, and recommends a path for transforming healthcare through technology solutions that are dependable, economical, productive, and connected by design.

Ein wirklich dickes E-Health Projekt, das, wenn man die in der (auf der verlinkten MS-Seite) PDF-Datei eingefügten Informationen weiter verfolgt durchaus Anwendung bei der Realisierung unserer allseits beliebten Gesundheitskarte finden könnte. Microsoft benennt nämlich die “Requirements for Connected e-Health Services” wie folgt:

- How to create a patient’s health record
- How to build a lifelong health history for a patient from information stored in multiple, diverse systems
- How to manage identity and authorities
- How to identify a patient (or a healthcare professional) uniquely and reliably
- How to “join-up” different systems on different platforms
- How to interconnect diverse systems and how to make them interoperate
- How to communicate with remote systems
- How to reuse legacy systems
- How to achieve flexibility and agility
- How to achieve performance and scalability

Und sind es nicht unter anderem auch diese Punkte, die auch bei der Entwicklung der Gesundheitskarte überdacht wurden ? Können wir also damit rechnen, daß und Microsoft demnächst die Lösung all unserer gesundheitlichen Vernetzungsprobleme in Händen hält. Greift T-Systems am Ende dann doch ins Klo ?

Beides nach meiner Meinung strategisch sehr interessante Maßnahmen von Microsoft. E-Health hat riesiges Wachstumspotential und mich wundert, daß die Heuschrecke bisher noch kein Bein in die Tür gesetzt hat. Aber wozu denn auch ? Kann man nach der Entwicklung ja genauso gut kaufen.
Spart Energie und schont die Nerven.

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: