...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Warum EC-Karte

15. Dezember 2006 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Off Topic

Ganz Off-Topic

Eben war ich im Supermarkt einkaufen. Alle Kassen voll. An der Schnellkasse fünf Frauen mit nur wenigen Artikeln.
Also reihte ich mich in diese Schlange ein, da ich ebenfalls nur ein paar Sachen im Einkaufskorb hatte.Bargeld
Und es kam wie immer:
Alle fünf Frauen zahlten mit EC-Karte. In der Zeit, die das Gesamtprocedere erforderte (das EC-Terminal scheint noch eine Modem-Verbindung bei jeder Buchung aufzubauen) wäre ich bei den Kassen mit den langen Schlangen auch ‘drangekommen. Und es ist fast immer so.
Faßt das nicht falsch auf, meine Damen – ich möchte nur wissen, w a r u m.

Ich will zum Frauenversteher werden !

Warum zahlt Ihr auch kleine Beträge mit EC-Karte ? An der Tankstelle könnte ich Eure Motivation ja noch nachvollziehen – einmal vollgetankt und die Geldbörse ist leer. Aber warum zahlt Ihr € 8,50 mit EC-Karte ? Warum ?
Ihr verdient doch alle mittlerweile gutes Geld, das Ihr auch am Geldautomaten abheben könnt. Also, sagt es mir – was hat es mit dieser EC-Karte auf sich ?
Das Argument “Münzgeld braucht Platz” kann ich nicht gelten lassen, denn Eure sogenannten Portemonnaies haben das Format eines Brockhaus-Bandes und Eure Handtasche ist sooo riesig, daß die ganze Supermarktkasse ‘reinpaßt.
Also bitte sagt mir: Warum tut Ihr das ?

Bild: aboutpixel

Kommentare:

2 Kommentare zu “Warum EC-Karte”
    • Webdesign sagt:

      *lach* beim lesen deines Artikels musste ich mich an ein ähnliches Erlebnis erinnern. Meine Theorie: Die erste Frau zahlt mit EC-Karte weil sie kein Bar-Geld dabei hat. Die zweite Frau hat das Bargeld in der riesigen Handtasche verstreut und greift dann lieber in die Vordertasche ihrer Handtasche um die EC-Karte rauszuholen (auf der hinten drauf natürlich die Geheimzahl steht) und die anderen drei Frauen wollen dann natürlich nicht so darstehen als müssten sie mit diesem “unwürdigen” Münzgeld zahlen und bezahlen daher auch mit der EC-Karte. Dumm gelaufen ;)

Trackbacks

Das sagen andere Blogs zu diesem Artikel:
  1. [...] Christoph Weigand Januar 20th, 2007 Im Rahmen meines möchte-Frauenversteher-werden Beitrags hatte ich die Problematik bereits kurz angeschnitten. Warum müssen Frauenhandtaschen eigentlich so riiiiesig groß sein. Liegt es an der überdimensionierten Geldbörse ? An den vielen lebensnotwendigen Beauty-Utensilien ? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, der typische Frauen-Einkaufs-mal-sehen-was-es-Neues-gibt-Bummel dauert ca. 10 Stunden. In dieser Zeit hängt dieses Handtaschen Seesack-Monstrum meist auf einer bevorzugten Schulter, die konsequent leicht nach oben gezogen wird, damit der – für das Gewicht der Tasche völlig unterdimensionierte – kleine Lederriemen nicht abrutscht. Glaubt man dieser Meldung bei T-Online beträgt das Gewicht der Damen-Sturmgepäcks oftmals 3,5-5 kg. Macht das mal, meine Herren: mehrere Stunden mit 5 kg an einer Schulter durch die Gegend marschieren. Auch Euch werden die Nackenschmerzen heimsuchen. Besonders interessant finde ich in diesem Zusammenhang immer wieder die entgeisterten Gesichter, wenn ich die Damen bei uns in der Reha auf diesen Sachverhalt anspreche. Ist doch nur die Handtasche, wo soll ich mein Zeug denn verstauen (ist doch nur das Notwendigste drin). Rucksack ? Nee, wie sieht das denn aus !? Wenn ich versuche, den Bezug zwischen Handtasche und Nackenschmerzen herzustellen, treffe ich prinzipiell auf taube Ohren. Den Nacken darf ich aber immer schön massieren Lesezeichen hinzufügen bei: [...]



Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: