...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Wärmesalbe für Rücken und mehr

25. Juni 2008 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Massage, Produkte, Rückenschmerzen

*** Beitrag nicht gesponsort ***

Stammleser dieses Blogs ist sicher nicht entgangen, daß ich von Zeit zu Zeit auf Produkte hinweise, mit denen ich besonders zufrieden bin. Dahinter stecken keine finanziellen Interessen, sondern schlicht und ergreifend die Tatsache, daß an anderen Stellen schon ausreichend gemeckert wird – dann kann auch mal jemand seine Zufriedenheit kundtun ;-)

Heute möchte ich mich der durchaus vorhandenen Nachfrage für Produkte annehmen, die nach Aufbringen (Einreiben) auf die Haut eine wohltuende Wärme entwickeln. Die Rückengeschädigten unter Euch werden das Bedürfnis nach Wärme bereits kennen, alle anderen können sich ja ein Lesezeichen für den Fall der Fälle anlegen – die Rede ist von Wärmesalben.

Da der Bekanntheitsgrad des potentiellen Marktführers (der mit dem Alphabet) ausreichend hoch sein dürfte, greife ich für meinen Tipp auf eine Wärmesalbe zurück, mit der ich schon seit Jahren arbeite (sowohl am Patienten, als auch an mir selbst).
Von Pino beziehen wir nicht nur die bereits erwähnte Massagelotion, sondern auch die Liquiderma Wärmesalbe (€ 19,99 dort im Shop für Endverbraucher).
In dem unten abgebildeten Töpfchen sind 150 ml Wärmesalbe enthalten, die für eine ganze Menge Massagen ausreichen. Ich erwähne deshalb explizit die Massagen, weil die wärmenden Salbe neben Ihrer Funktion als Einreibung auch hervorragend für die Massage betroffener Körperteile verwendet werden kann. Auch nach 20+ Minuten wird die Salbe nicht stumpf und ätzt dem Behandler nicht die Finger weg (es sei denn, Ihr habt Wunden, Risse etc. an den Händen – dann bitte Vorsicht). Sie läßt sich leicht abwaschen und generiert, wie auch die Massagelotion, eine schöne Griffigkeit für die Strukturen (trotzdem nach dem Waschen nicht in den Augen bzw. anderen Schleimhäuten reiben, da sich immer noch ein paar Reste irgendwo an Händen und Fingern befinden).

Die Wärmeentwicklung der Salbe hält sehr lange an, wirkt aber bei der richtigen Dosierung für meinen Geschmack nicht so aufdringlich, wie die “Befeuerung” anderer Hersteller (und ich hab’ schon einige durchprobiert, glaubt mir).
Für eine wärmeentwickelnde Mehrdurchblutung zeigt u.a. die Beigabe von spanischem Pfeffer verantwortlich, der also nicht nur bei der Zubereitung von Speisen (vielleicht eine neue Variante für den selbst gemachten Essig ?), sondern auch im therapeutischen Bereich Anwendung findet.

Wärmesalbe

Ich weiß nicht, wie Personen mit sehr empfindlicher Haut auf die Wärmesalbe reagieren. Selbstverständlich frage ich vor der Anwendung, ob der jeweilige Patient bereits negative Erfahrungen mit ähnlichen Produkten gemacht hat oder prinzipiell zu deutlichen Hautreaktionen neigt (uU auch Stichwort “Allergie”?). Gleiches würde ich Euch empfehlen. Besser an einer kleinen (Haut-)Stelle testen und die Reaktion abwarten.

Kommentare:

6 Kommentare zu “Wärmesalbe für Rücken und mehr”
    • Steht irgendwo – ausser auf der Dose – was sonst noch drin ist?

    • Kann nichts finden, mache aber gern einen “Screenshot” von der Dose….

    • Ja bitte… danke :-)

    • Christiane sagt:

      Scheint auf jeden Fall sehr viel sanfter zu sein als z.B. Finalgon, das mir mal einen echten Schock versetzt hat!

    • Karsten sagt:

      Hey, ich kenne diese Creme nicht und kann sie nicht beurteilen. Ich nutze diese Thermo Creme mit Aloe: http:// www. lr-parfuem-kosmetik.de/Aloe-Vera/Aloe-Vera-Allround/
      Aloe-Vera-Thermo-Lotion::500.html
      Ist die einzige, die ich vertrage, weil ich dazu noch Neurodermitis und eine andere Allergie habe. Ist ziemlich sparsam. Der Preis ist ziemlich happig, aber das lohnt sich wirklich!

    • Yoga sagt:

      Hatte gestern wieder dolle Schmerzen in dem Bereich. Ich kann keine dieser Thermo Cremes vertragen, auch nicht die von der Karsten erzählt. Ich reagiere extrem allergisch auf diese Sachen. Dafür helfen die Wärmepflaster aus der Apotheke, die kann man den ganzen Tag auf der Haut tragen. Die kosten nicht die Welt, wenn man sie nur ein oder zwei Tage verwendet.

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: