...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Verordnung für bzw. gegen gesunde Lebensmittel

6. August 2007 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Medizin, Off Topic, Produkte

Hat das eigentlich jemand mitbekommen ? Am 01.Juli ist sie in Kraft getreten, die VERORDNUNG (EG) Nr. 1924/2006 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 20. Dezember 2006 über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel [PDF]

Es geht um Lebensmittel, die angeblich schlank, schlau, schön, stark, gesund etc. machen und auch dementsprechend beworben werden. Ich habe das Gefühl, daß diese angebliche Eigenschaft mittlerweile gut die Hälfte aller Lebensmittel aufweisen.
Es bereitet mitunter echte Schwierigkeiten, ein Milchprodukt aufzustöbern, das nicht für eine gesunde Darmflora sorgt.

Schaut einfach mal in Euren Kühlschrank: alles so gesund ! Links- und rechtsdrehende Kulturen wohin das Auge reicht.

Aus der Verordnung:

[...] Es gibt eine Vielzahl von Angaben, die derzeit bei der Kennzeichnung von Lebensmitteln und der Werbung hierfür in manchen Mitgliedstaaten gemacht werden und sich auf Stoffe beziehen, deren positive Wirkung nicht nachgewiesen wurde bzw. zu denen derzeit noch keine ausreichende Einigkeit in der Wissenschaft besteht. Es muss sichergestellt werden, dass für Stoffe, auf die sich eine Angabe bezieht, der Nachweis einer positiven ernährungsbezogenen Wirkung oder physiologischen Wirkung erbracht wird. [...]

Also – zukünftig darf sich nur noch gesund nennen (und damit werben), was auch tatsächlich (wissenschaftlich nachgewiesen) gesund ist.
Allerdings gibt es zahlreiche Übergangsfristen, die teilweise bis ins Jahr 2010 reichen und somit für eine nur recht schwerfällige Durchdringung des Marktes mit (hoffentlich) tatsächlich gesunden Lebensmitteln sorgen (genaue Fristen s. Verordnung).

Ich wünschte, eine solche Verordnung würde sich nicht nur auf Lebensmitteln beziehen, sondern für alle verfügbaren Produkte ebenso verbindlich sein.

Kommentare:

3 Kommentare zu “Verordnung für bzw. gegen gesunde Lebensmittel”
    • Charles sagt:

      Ja, das ist echt ein Witz. Wäre es nicht sinnvoller, wenn alle ungesunden Nahrungmittel als solche deklariert werden würden? Ähnlich wie beim Tabak: “Dieser Käse macht Dich dick!” oder “Diese Chips verursachen Schweißausbrüche!”.

    • Kein guter Vorschlag, Charles.
      Wir befinden und doch gerade angeblich im konjunkturellen Aufschwung und wollen diesen doch keinesfalls ausbremsen ;-) !?

    • Matti sagt:

      Naja, das dürfte wohl nicht so einfach werden,
      bei den meisten Lebensmittel gehen die Meinung
      über gesund bzw. ungesund doch weit auseinander.
      Wer wird da das letzte entscheidende Wort haben?

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: