...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Umfrage: Bandscheiben und/oder SEO

28. März 2008 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Bandscheiben, Rückenschmerzen

Aus gegebenem Anlaß (deutlicher Hinweis per Mail) bitte ich um Eure Meinung:

Nervt Euch die mangelnde Thementreue im Bandscheiben-Blog ?

Sprich:
Seid Ihr an weiteren Artikeln zum Thema SEO interessiert, oder wollt Ihr ein reines Bandscheiben- und Rückenschmerzen-Blog (+ “medizinisch-therapeutische” Beiträge) ?

Info:
Eine Alternative in Richtung zweites Blog gibt zum Thema SEO gibt es (derzeit) nicht.

Auf ein Umfrage-Plugin verzichte ich bewußt, da ich an ausführlichen, sachlichen Meinungen interessiert bin.

Nur keine Hemmungen !

Kommentare:

5 Kommentare zu “Umfrage: Bandscheiben und/oder SEO”
    • > Nervt Euch die mangelnde Thementreue im Bandscheiben-Blog?

      JA, sie nervt. Ungemein sogar.

      Okay, privat interessiert mich die Bandscheibengeschichte, beruflich eher SEO. Aber mischen kann man das meines Erachtens nicht.

      Mach ein zweites auf. Warum auch immer es diese Alternative nicht geben mag. Meld Dich ruhig bei mir, wenn Du technische Unterstützung brauchst.

      Aber Domains wie ‘starker-ruecken.com’ sollten nicht für SEO “missbraucht” werden.

      Back to the roots, und ich lese wieder gerne bei Dir.

    • Die technischen Seite ist es weniger Thomas ;-)
      Aber die Bandscheiben erforden eine recht umfangreiche Recherche, die kaum Zeit für andere Dinge läßt.

      Ok – Deine Meinung.

      Weitere Rückmeldungen sind willkommen …

    • Markus sagt:

      Mich interessieren beide Themen, allerdings würde ich die auch in unterschiedliche Blogs packen, da ich mir gut vorstellen kann, dass das “Rücken-Zielpublikum” sich daran stören könnte.

      Andere Lösung:

      Du könntest 2/3 Feeds anbieten.
      1 Rücken
      1 SEO
      1 komplett

      damit sind auf jeden Fall die Feedabonnenten befriedigt.
      Dann könntest Du auf der Blogstartseite die SEO-Beiträge ausblenden, so dass nur die Interessierten auch die SEO Artikel aufrufen.

    • An einen gesplitteten Feed hab’ ich auch schon gedacht, Markus.
      Auch ausgeblendete Artikel sind eine Lösung, ja.
      Aber wirklich sauber löst sich alles nur über unterschiedliche Blogs.

    • Alexander sagt:

      Schwerpunkt sollte IMHO Bandscheibe & Co. bleiben. 2/3 vielleicht. Den Rest passend aufgeteilt zwischen SEO (why not) und anderen persönlichen Dingen.

      WordPress kann pro Kategorie einen Feed bereitstellen. Einfach “/feed/” hinter die URL der Kategorie. Wäre ein erster, schnell zu realisierender Schritt.

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: