...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Training: Beinstrecker

Zweiter Beitrag aus der Serie: Geräte in der Trainingstherapie

Heute möchte ich Euch ein Gerät vorstellen, daß unter dem Namen Beinstrecker oder auch Beinstreckmaschine bekannt (oder auch nicht) ist. Wie auch die Beinpresse verwendet man das Gerät zur Kräftigung der Beinstrecker.
Man kann dieses Gerät auch umbauen, um die Antagonisten der Beinstrecker, die Beinbeuger, zu kräftigen, aber zu diesem Zweck verwende ich meistens Thera-Bänder, weshalb ich meine Erläuterungen auf die Beinstrecker beschränken möchte.

Beinstrecker

Ihr sitzt auf diesem Gerät und übt mit dem unteren Teil der Unterschenkel Druck auf die Schienbeinpolster [A] aus, streckt also das Bein im Kniegelenk gegen den Widerstand des eingestellten Gewichtes [E].

Wieder gibt es unterschiedliche Einstellmöglichkeiten, u.a. können die Schienbeinpolster [A] in ihrer Position über die Schraube [B] verändert werden. Dies ist nötig, da abhängig von der Körpergröße auch unterschiedliche Beinlängen vorliegen und somit die Schienbeinpolster kurz oberhalb des oberen Sprunggelenks fixiert werden können.

Beugung im Kniegelenk

Um die gewünschte Beugung im Kniegelenk einzustellen, verwendet man Hebel [C]. Das ist z. B. dann notwendig, wenn nach einer Knieverletzung noch keine entsprechende Beugung im Kniegelenk möglich ist.
Manchmal soll aber auch nur ein bestimmter Bereich der Bewegung (und damit z. B. ein bestimmter Beinstrecker) trainiert werden. Auch dann werden über diesen Hebel die entsprechenden Einstellungen vorgenommen. Es gibt hierbei unterschiedliche Szenarien, die eine Veränderung an dieser Einstellung begründen würden.

Gegengewicht

Das Gegengewicht [D] (s. Abbildung unten) kommt z. B. dann zum Einsatz, wenn ein Patient nicht in der Lage ist, das Eigengewicht der Schwinge zu bewältigen (kommt gar nicht so selten vor), oder wenn nur mit einem ganz geringen Widerstand trainiert werden soll.
Denkbar ist auch eine Abstufung der Gewichtsvorgabe (über Gewichtsblock [E]) in Zwischengewichte. Also eigentliches Gewicht um 5 kg erhöhen und Gegengewicht etwas herausziehen, um ein Training mit 7,5 kg zu realisieren (das gibt’s meines Wissens nicht im Fitnessstudio).

Beinstrecker Detailaufnahme

Über die Einstellmöglichkeit [F] und die anderen Schrauben im unteren Bereich könnten noch diverse andere Einstellungen vorgenommen werden, aber das würde das Ganze hier ziemlich verwirrend gestalten – lasse ich deshalb einfach weg ;-)

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: