...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Theraband: Knoten-Tipp

23. Dezember 2007 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Rückenschmerzen, Rückenübungen, Theraband

Oftmals entsteht eine gewisse Betriebsblindheit bei der Arbeit mit therapeutischen Hilfsmitteln (und nicht nur dort). So war ich in der letzten Woche erstaunt, als ein Patient von seiner umständlichen Befestigungsstrategie beim Training mit dem Theraband berichtete.

Die (seine) Problematik bestand darin, einen geeigneten Befestigungspunkt über Kopfhöhe für das Thera Band zu finden. Eine sehr komfortable Lösung ist in diesem Fall übrigens der Türanker, der aber leider nicht immer zur Verfügung steht.
Was also tun, wenn z. B. Zugbewegungen von oben nach unten durchgeführt werden sollen, aber gerade kein abgerundeter Haken zur Befestigung zur Verfügung steht ? Lösung:

Theraband mit Knoten

Einfach einen, nein – besser hintereinander zwei, lockere Knoten an einem Ende des Bandes machen, Thera-Band schön auffächern (kein Gewurschtel), Tür schließen und fertig. Man sollte nicht meinen, welch hohe Zugkraft diese simple Konstruktion aushält. Selbstverständlich muß ich auf das Risiko hinweisen, daß sich das Band lösen könnte und Euch gegen den Kopf oder sonst wohin schnalzt. Außerdem können bei zu hohem Zug Beschädigungen am Band auftreten. Also: Reproduktion auf eigene Gefahr. Allerdings werden Ihr beim Ausprobieren feststellen, das dieses Risiko eine recht theoretische Natur aufweist ;-)

Kommentare:

Ein Kommentar zu “Theraband: Knoten-Tipp”
    • Olaf Riemel sagt:

      Hallo! Noch besser und schonender ist es, mit einer Verbandsbinde o.ä. einen Knoten auf der einen und eine Schlaufe auf der anderen Seite zu machen und das über die Tür zu hängen. Das Theraband dann einfach durch die Schlaufe ziehen…
      Viel Spaß!

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: