...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Studie Kid-Check

2. Dezember 2006 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Bandscheiben, Medizin, Off Topic, Sportliches

Vielerorts wird über unsere Kiddies hergezogen.
Pisa war mies, zu dick sind die Kleinen, sie bewegen sich zu wenig und können nicht mal am Seil in der Turnhalle hochklettern. Einen Purzelbaum bekommen auch nur noch die wenigsten ‘Zwerge’ hin.
Das hat langfristige Auswirkungen. Auf unser Gesundheitswesen wird zukünfzig eine Kostenlawine zurollen.
In diesem Zusammenhang vermittelt die Studie ‘Kid-Check’ interessante Informationen zu Haltung und Bewegung bei Kindern und Jugendlichen:

Die Aktion “Kid-Check” ist ein Gemeinschaftsprojekt der Saarbrücker Zeitung, der Technischen Biologie und Bionik an der Uni Saarbrücken, der Orthopädischen Uniklinik Homburg und der Sportwissenschaft der Uni Saarbrücken.kidcheck
Ziel der Aktion ist es, einen Beitrag auf dem Gebiet der Gesundheitsvorsorge zu leisten. Jugendliche Sportler aus Vereinen werden kostenlos gecheckt, anschließend Empfehlungen ausgesprochen.
Durch einen Stufentest, der mit einem einfachen Haltungs-Screening beginnt und über sportmotorische Tests bis zur orthopädischen Untersuchung führen kann, kann eine Vielzahl an Jugendlichen untersucht werden, weil nicht alle Teilnehmer sämtliche Stufen des Tests durchlaufen müssen.
Die bisherige Erfahrung zeigt, daß mehr als die Hälfte der untersuchten Kinder Haltungsschwächen oder sogar Haltungsschäden aufweist. In den wenigsten Fällen war dies den Jugendlichen oder ihren Eltern bewußt. Sehr oft hat eine nachfolgende Arztkontrolle sogar einen Therapiebedarf aufgezeigt.
Im Kindes- und Jugendalter kann durch einfache Maßnahmen (zum Beispiel ein Training bestimmter Muskelgruppen, der Motorik oder der Propriozeption) einer Haltungsschwäche erfolgreich begegnet werden. Entscheidend ist die frühe Erkennung solcher Defizite. Dazu soll die Aktion “Kid-Check” einen Beitrag leisten. Die gesamte Aktion arbeitet nicht kommerziell. Alle beteiligten Wissenschaftler, Ärzte und Physiotherapeuten arbeiten ehrenamtlich in der Studie mit. Nur die laufenden Materialkosten werden teilweise durch Sponsoring gedeckt.

Etwas beunruhigt bin ich, wenn ich lese, daß “jugendliche Sportler aus Vereinen” getestet werden und somit gar nicht die reinen ‘Spielkonsolen-Potatoes’ statistisch erfaßt werden. Wie würden dann erst die Werte ausfallen ? Immerhin besagen die Zwischenergebnisse:

Bislang wurden die Daten von etwa 300 Kindern und Jugendlichen ausgewertet.
Bei mehr als der Hälfte der Kinder und Jugendlichen war eine deutliche Haltungsschwäche festzustellen. Typische Merkmale hierfür sind ein Absinken des Beckens nach vorne mit Ausbildung eines Hohlkreuzes, vorgezogene Schultern und ein teilweise ausgeprägter Rundrücken.

Auf der Seite werden weiterhin anatomische Hintergründe für die Entwicklung einer Haltungsschwäche aufgezeigt und erklärt, wie Eltern die Haltung ihres Kindes beurteilen können.
Ein Übungsangebot ist ebenfalls Bestandteil der Studie.

Sehr interessante Seite – stimmt nachdenklich.

Kommentare:

Ein Kommentar zu “Studie Kid-Check”

    Trackbacks

    Das sagen andere Blogs zu diesem Artikel:
    1. [...] Erinnerung: Im Dezember 2006 wurde ich erstmals auf kidcheck aufmerksam und zeigte mich irritiert, daß damals lediglich [...]



    Hier kannst Du kommentieren:

    Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

    Vielleicht von Interesse für Dich: