...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Special Wirbelsäulengymnastik

10. Dezember 2006 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Bücher, Medizin, Wirbelsäulengymnastik

Früher war ja alles ein wenig anders. Wirbelsäulengymnastik- und Rückenschulkurse an jeder Ecke.
Die Kursleiter waren überall in den Unternehmen präsent. Flächendeckende Prävention, manchmal auch im Umfang etwas übertrieben.
Durch die Reformen im Gesundheitswesen hat sich das Bild etwas verändert.
Aber es gibt sie nach wie vor, die Präventionsangebote der Krankenkassen (Wirbelsäulengymnastik, Rückenschule, Ernährungstraining usw.)
Im Rahmen der Qualitätssicherung werden übrigend strenge Anforderungen an die Qualifikationen der Kursleiter gestellt:

Alle hier genannten Berufsgruppen müssen eine Zusatzqualifikation als Rückenschullehrer(in) (z.B. BdR (Bundesverband der deutschen Rückenschulen e.V.), DVGS (Deutscher Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V.), Forum gesunder Rücken, ZVK (Zentralverband der Krankengymnasten e.V.), IFK (Bundesverband selbstständiger PhysiotherapeutInnen e.V.), DGOT (Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie e.V.) VPT (Verband physikalische Therapie – Vereinigung für Physiotherapeuten e.V.), nach Brügger, Akademie des Deutschen Turner-Bundes) nachweisen Quelle: DAK

Meistens muß man etwas auf den Seiten der jeweiligen Krankenkassen suchen, um zu den Präventionsangeboten zu gelangen.
Für Geübte eine leichte Aufgabe, für unerfahrene Anwender mitunter eine nervender ‘Zeitvertreib’.
Aus diesem Grund habe ich untenstehend auf die jeweiligen Informationsseiten der Krankenkassen verlinkt.
Teilweise erhält der gemeine Surfer umfassende Informationen, manchmal muß telefoniert werden, bei einer Kasse habe ich gar keine weiterführenden Informationen gefunden (vielleicht habe ich aber auch nicht lange genug gesucht – die Seite hat nämlich wirklich genervt).
Nachfragen zu den Präventionsangeboten bei den Krankenkassen lohnen sich übrigens wirklich – die einzelnen Kursangebote werden weiterhin stark subventioniert. Teilnehmer müssen mit den Kursgebühren (z. B. Kurs Wirbelsäulengymnastik) meistens in Vorleistung treten und erhalten nach Teilnahme eine Erstattung (in einigen Fällen sogar 100%)

Einer der größten Anbieter für Fortbildungen aus dem Bereich Wirbelsäulengymnastik, insbesondere für Rückenschulleiter ist das Forum gesunder Rücken (dort hab’ ich auch meinen Schein gemacht):

Mit bisher mehr als 10.000 Kursteilnehmern ist das Forum Gesunder Rücken – besser leben e.V. eine der wichtigsten Institutionen in Deutschland, die über umfangreiche Erfahrungen in der Weiterbildung „Rückenschullehrer/in“ verfügt.

Dort kann man auch eine umfangreiche Kursleitermappe zur Ausbildung zum Rückenschulleiter bestellen. Termine für die Fortbildungskurse in verschiedenen Städten sind dort ebenfalls zu finden.

Selbstverständlich kann jeder auch seine Heim-Wirbelsäulengymnastik ausführen. Erfahrungsgemäß lohnt sich aber doch ein anfänglicher Besuch eines Kurses (die sind wirklich nicht allzu teuer und werden, wie gesagt, von den Krankenkassen subventioniert). Dort kann man erste Bewegungserfahrungen sammeln, wird korrigiert und kann eventuelle Fragen mit dem Kursleiter besprechen.

Bücher zum Thema Wirbelsäulengymnastik gibt’s selbstverständlich auch (nur eine kleine Auswahl):

Anzeige:

Trainingsbuch Fitnessball. Gesunder Körper, gesunder Rücken. Wirbelsäulen-Fitness Wirbelsäulen-Gymnastik. Die besten Übungen für einen starken Rücken Wirbelsäulengymnastik mit CD. Lust zum Üben Rückentraining mit dem Thera-Band. Fit und gesund mit Kleingeräten. Vorbeugende Wirbelsäulengymnastik Gymnastik für die Wirbelsäule. 30 Tage mit je 7 Übungen Rückenschule für Kinder

Wer seine Wirbelsäulengymnastik zu Hause machen möchte, kann selbstverständlich auch einen Blick in meine Gymnastik für die Wirbelsäule (und mehr) werfen.
Oder hier: Wirbelsäulengymnastik im Büro.

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: