...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


SEO-logischer Erfolg

20. Februar 2008 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: SEO

Vielleicht haben sich einige von Euch gewundert, daß gestern kein Beitrag im Bandscheiben-Blog veröffentlicht wurde, obwohl das in den letzten zwei Jahren außer zu Urlaubszeiten praktisch niemals vorgekommen ist.

Nun – ich habe die freien Stunden des Tages damit verbracht, im aller Stille einen kleinen Erfolg zu “feiern”:
Vor einigen Wochen startete ich den Versuch, mit einem ausgewählten Keyword bei großer Konkurrenz und ganz sauberen Methoden möglichst weit vorne in den Suchergebnissen zu erscheinen. Dabei setzte ich all das um, was ich bisher über Optimierung von Webseiten gelesen und getestet hatte (und das ist mittlerweile eine ganze Menge). Also kein plumpes Hin und Her-Gepinge bei eigenen Beiträgen, dreistes Trackbacken/Pingen von anderen Blogartikeln, keine massive Verlinkung über Linktausch etc.

Analyse, Planung, Umsetzung, Kontrolle, Korrekturen und Ergebnis führten zu Platz 5 bei einem wirklich “schönen” Keyword. Aus Gründen, auf die ich jetzt nicht weiter eingehen möchte, will ich das Keyword nicht an dieser Stelle veröffentlichen, aber ich denke, daß mir die Stammleser abkaufen werden, daß es sich tatsächlich so verhält, wie ich hier berichte.

Ich betrachte diesen Erfolg als “SEOlogische Gesellenprüfung” und habe daher beschlossen, SEO in den (Unter-)Titel dieses Blogs aufzunehmen.
Auch wenn dies unter Umständen als thematischer Affront ausgelegt werden dürfte, schließen sich Bandscheiben und SEO nicht aus – ganz im Gegenteil. Und wer seit längerer Zeit bei mir mitliest, hat ohnehin bemerkt, daß sich meine Interessen in diese Richtung nicht verleugnen lassen.

Klar könnte ich dieses Thema auch in einem separaten Blog unterbringen und somit thematisch sauber arbeiten, aber das Bandscheiben-Blog und der starke Rücken sind u. a. auch eine Chronologie meiner persönlichen Entwicklung. Das hat nicht mit der Etablierung der Domain und der damit verbundenen “Power” im Index zu tun. Strategisch ist es sogar kompletter Schwachsinn, denn ich weiß mittlerweile wie man ein Blog hochziehen und gut positionieren kann. Insofern wäre es sinnvoller, eine thematisch eingegrenzte/fixierte Seite aufzusetzen und damit den themenaffinen Traffic “abzusahnen”. Mach’ ich aber nicht ! Wer die Beiträge lesen will, soll sie lesen, wer sie nicht lesen will, soll es sein lassen. Ich hab’ keine Lust, mich auf mehreren Blogs aufzureiben und irgendwann das Handtuch werfen zu müssen. Versuche in andere Richtung zeigten mir schnell meine diesbezüglichen Grenzen auf. Man kann aus meiner Sicht nur ein Blog wirklich intensiv bearbeiten, alles andere verursacht Stress und Stress ist bekanntlich schlecht für die Bandscheiben ;-)

Ich hoffe, Ihr bleibt als Leser bei der Stange und könnt auch aus den zukünftigen Artikeln gelegentlich einen Nutzen ziehen.

Kommentare:

4 Kommentare zu “SEO-logischer Erfolg”

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: