...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Phantomschmerz saisonal ?

11. Dezember 2008 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Ernährung, Internet, Medizin

Wer sich über den Phantomschmerz informieren möchte, wird wie üblich bei Wikipedia in vorderster Position der Suchergebnisse fündig (wobei bei diesem Artikel keine Mißempfindungen wie z. B. Jucken oder Wärme- bzw. Kältegefühlt etc. am amputierten Körperteil erwähnt werden). Ich will aus diesem Grund nicht in Copy/Paste-Manier weiter auf diese Inhalte eingehen.
Vielmehr interessiert es mich, ob anhand der Suchergebnisse ein saisonal gehäuftes Aufkommen der Suchanfragen zu beobachten ist, da einer meiner Patienten immer bei bestimmten Wetterlagen über verstärkte Mißempfindungen und Schmerzen klagte.

Als Analysetools bieten sich auch in diesem Fall wieder die Google Trends und Google Insights for Search an, die analog zu exponentiellen Kurvenverläufen bei anderen “saisonalen Häufungen” schnell Auskunft geben müßten.

Werfen wir also einen Blick in die erwähnten Analyse-Tools:

Insights for Search:
Phantomschmerz bei Insights for Search

Google Trends:
Phantomschmerz in den Google Trends

In den vergangenen Jahren keine nennenswerten Ausschläge zu irgendeiner Jahreszeit, aber 2008 Mitte Juni und Mitte August deutliche Anstiege bei den Suchanfragen in Hessen und Nordrhein-Westfalen (wobei das Suchvolumen in der Basis relativ gering ist und daher bei geringfügigen Veränderungen schon deutliche Ausschläge zu verzeichnen sind). Aber immerhin – im August 08 eine Verfünffachung des üblichen Niveaus. Erklärung meinerseits? Leider keine, denn auch nach längerer Suche konnte ich keine besonderen Auslöser (News, Kongresse, besondere Therapieerfolge etc.) entdecken. Wer diesbezüglich zur Aufklärung beitragen möchte, kann gerne kommentieren ;-)
Ansonsten darf (zumindest hinsichtlich dieser “Analyse”) davon ausgegangen werden, daß das Auftreten von Phantomschmerzen nicht jahreszeitlichen oder wetterbedingten Konstellationen unterworfen ist.

Und wo wir gerade bei Phantomen sind:
Klaus-Peter beschäftigt sich auf fressnet.de mit dem von ihm geprägten Begriff Phantomhunger und hat kürzlich seinen Erklärungsansatz deutlich erweitert.

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: