...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Pflegeberufe und der Rücken

17. Juni 2007 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Bandscheiben, Medizin, Rückenschmerzen

Altenpflege bzw. alle pflegerischen Berufe sind ohne Zweifel in der Liste der “rückenbelastenden” Berufe grundsätzlich unter den Top Ten zu finden.

Auf der Suche nach ein paar Statistiken zu diesem Thema habe ich mir eben die Seite der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohfahrtspflege (BGW) etwas genauer angesehen. Erstaunlicherweise liefert die Suchfunktion der Seite recht brauchbare Treffer (sollte eigentlich auf jeder Seite selbstverständlich sein – ist es aber in den seltensten Fällen).
Also, die ganz grobe Suche -> Rücken <- gestartet und viele interessante Artikel zum Thema “der Rücken in der Pflege” gefunden. Statistiken, Handlungsempfehlungen, Ländervergleiche (z.B. dieser hier – interessant), Belastungsmessungen (Tipp: Belastung der LWS bei Patiententransfers) usw. Manche Artikel erweisen sich sogar als echte biomechanische Goldgrube.

Was soll ich sagen – ich bin begeistert und werde einige der dortigen Quellen mit Sicherheit in separaten Beiträgen verarbeiten.
Bei der Suche kam mir ein Treffer übrigens ziemlich bekannt vor. Es handelt sich um das Rückenkolleg, über das Thorsten Details berichten kann.

Kommentare:

6 Kommentare zu “Pflegeberufe und der Rücken”
    • Boje sagt:

      Sehe gerade, daß die Seite komplett überarbeitet wurde. *thumbs up*
      Was mich vor dem Relaunch extrem gestört hatte, war eine Meldung auf der Homepage, daß die Zahl der Bandscheibenvorfälle und Rückenerkrankungen drastisch zurückgegangen seien . Richtigerweise hätte es heißen müssen “die Zahl der gemeldeten”.

      Wenn ich mein Umfeld in der Pflege betrachte, dann möchte ich behaupten, daß die Zahl gestiegen ist. Gemeldet wird fast überhaupt nicht mehr.

      Grund:
      - Hausärzte klären nicht auf und versuchen die Kollegen möglichst schnell wieder in den Arbeitsprozess zu bringen
      - Angst vor Repressalien bei längerer Krankheit und Arbeitsplatzverlust
      - Nichtanerkennung als Berufsunfall
      - Hilflosigkeit (Die meißten wissen nicht, daß sie auch selbst melden können)

      Ich habe mich seinerzeit selbst gekümmert und es nicht bereut. Als Arbeitsunfall wurde mein Bandscheibenvorfall nicht anerkannt, weil ich die GESETZLICH festgelegten Vorraussetzungen nicht erfüllt hatte; ich hatte meine Arbeit nicht unterbrochen.
      Der Berufsgenossenschaft stand ich ursprünglich auch skeptisch gegenüber, mußte aber feststellen, daß sie die einzige Institution war, die mir wirklich geholfen hat.
      Die BGW ist vorbildlich und einzigartig, was Leistungen wie z.B. das Rückenkolleg angeht.
      Wer mehr Informationen und Tips dazu haben möchte, kann mich gerne kontaktieren. (s. Homepage)

    • Benny sagt:

      Hallo,

      Danke für die Tipps! Gerade als ungelernter PH in der Altenpflege habe ich ja auch nie in der Schule was dazu gelernt.

Trackbacks

Das sagen andere Blogs zu diesem Artikel:
  1. [...] der Pflege Berufsgenossenschaft fuer Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) INQA – Themen Pflegeberufe und der Rücken – Bandscheiben-Blog Ansonsten Googeln mit: Kinästhetik, Rückenschule, rückengerechtes Bewegen usw. Für welche [...]

  2. [...] funktioniert – aus einem Forum angepingt werden. Eben bei einem meiner Beiträge geschehen: Pflegeberufe und der Rücken (zweiter Kommentar). Lesezeichen hinzufügen [...]

  3. [...] Dem (meist geschundenen) Rücken der Pflegeberufe wurde 2007 bereits ein Artikel (mit weiterführenden Links) gewidmet. Heute möchte ich [...]

  4. [...] zum Artikel “Pflegeberufe und der Rücken” (mit einigen weiterführenden Links) möchte auf eine recht aktuelle Broschüre [...]



Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: