...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Nordic Walking rund um Wiesbaden

4. Februar 2008 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Bandscheiben, Sportliches

Nachdem Klaus-Peter, mein geographischer Blog-Nachbar, gestern einen Tipp für eine Nordic Walking Strecke in Idstein abgegeben hat, sehe ich mich veranlaßt, mit einer Empfehlung für Wiesbaden nachzuziehen, denn schließlich kann man Nordic Walking nicht nur regulierende Funktionen im Hinblick auf das Körpergewicht zuordnen, sondern auch die Bandscheiben freuen sich prinzipiell über ein gesteigertes körperliches Aktivitätsniveau.

Da Wiesbaden und die Umgebung des Taunus und Vorder-/Untertaunus ein sehr gute Voraussetzungen für Walker, Spaziergänger, Jogger etc. bietet, wird es wohl nicht bei diesem einen Tipp von meiner Seite bleiben ;-)
Google Maps eröffnet in diesem Zusammenhang über “Meine Karten” (Google Account erforderlich) übrigens die äußerst nutzerfreundliche Option, bestimmte Wegstrecken mit Markierungen zu versehen und erwähnenswerte Zwischenstationen mit Hinweisen zu kennzeichnen.

Für den Anfang habe ich eine (hinsichtlich der Profilierung) recht einfache Strecke aus den Wiesbadener Vororten ausgewählt. Sie beginnt wahlweise an der Auringer Mühle oder am Parkplatz beim Grillplatz zwischen Medenbach und Igstadt und führt über recht flachen, gut befestigten Weg vorbei an der Hockenberger Mühle, in der im Sommer ggf. eine kleine Erfrischung eingenommen werden kann. Der rot gekennzeichnete Weg beschreibt die Strecke als “Hin- und Zurück-Option”, die blaue Linie macht einen Rundweg ‘draus (allerdings mit teilweise ausgeprägten Steigungen).

Google Maps ermittelt für die einfache (rote) Strecke eine Länge von 3,3 km wobei diese Angaben nur Näherungswerte darstellen. Die komplette (rote) Strecke muß also mit ca. 6,5-7 km veranschlagt werden.


Größere Kartenansicht

Tipps für die Nordic Walking Technik im Bandscheiben-Blog

Kommentare:

7 Kommentare zu “Nordic Walking rund um Wiesbaden”
    • Klaus-Peter sagt:

      Hab’ mir das gerade mal auf dem Stdtplan angeschaut; Auringer Mühle ist mir zwar kein Begriff, müsste sich aber gut finden lassen.
      Mal schaun, wie es weitergeht.
      Was Du aber nicht gesagt hast, ist, ob Du die Strecke schon selbst gelaufen bist, oder sie nur per Satellit angeschaut hast…

    • Früher (praeprolaps) war ich öfter dort unterwegs.
      Mittlerweile zeigt selbst Walking negative Konsequenzen :-(
      Was aber nicht heißen soll, daß Bewegung schlecht für die Bandscheiben ist – nur für meine ;-)

    • Klaus-Peter sagt:

      Schon schade. Die Stöcke bringen weiß-nicht-wie-viel Entlastung für Gelenke usw, aber die Welt ist es nicht. Ist halt mehr wie ein kleiner Zusatzantrieb, weol die Arme mit für Vorschub sorgen, wobei auch ein paar Rücken- und Nackenmuskeln trainiert werden, so dass es auch bei Verspannungen hilft.

      Das Klappern beim Laufen kommt aber hauptsächlich durch schlechte Koordination…

Trackbacks

Das sagen andere Blogs zu diesem Artikel:
  1. [...] Teil I der Serie (Nordic) Walking rund um Wiesbaden beschrieb ich eine Strecke im Bereich der Wiesbadener Vororte Auringen und Medenbach/Igstadt. [...]

  2. [...] Nordic-Walking in Wiesbaden (1) Nordic Walkin Idstein (1) Laufprogramm für Einsteiger Vorurteile gegen Nordic Walking Laufen, Radfahren, Nordic-Walking: Grundlegende Informationen Der Nordic-Walking-Stock als Einbeinstativ [...]

  3. [...] im Büro Wer braucht schon Nordic Walking in der freien Natur, wenn die Walkstation im Büro [...]

  4. [...] die nichtsdestotrotz vorhandene “Faszination Walken” hinzuweisen, die insbesondere beim Walken in und um Wiesbaden, aber auch beim Nordic Walking in Idstein unweigerlich [...]



Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: