...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Microsoft HealthVault für Grufties ?

25. Oktober 2007 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Kurioses, Medizin

Kürzlich hatte ich darüber berichtet, daß Microsoft mit Health Vault eine pathologische “physiologische Gegenbewegung” zu Google Health ins Leben gerufen hat.

Als ich das Wort “Vault” las, mußte ich sofort an Sprung denken (ein translatorisches Überbleibsel aus Leichtathletik-Zeiten, denn dort wird Stabhochsprung mit Pole Vault übersetzt).
Großzügig interpretiert möchte Microsoft mit HealthVault also vielleicht:

  • Den Sprung ins neue Gesundheitszeitalter durchführen, höher als Google springen, die Dynamik des Dienstes verdeutlichen, Hindernisse überwinden oder was weiß ich was … ?
  • Als Tresor für Gesundheitsdaten dienen, denn “Tresor” bzw. “Stahlkammer” ist eine weitere Übersetzung für “Vault”. Und schließlich sollen die Daten bei Microsoft so sicher sein, wie in Fort Knox.
  • -> paßt doch beides ganz gut, oder ;-)

Der interessierte User, dessen englische Sprachkenntnisse sich aber vorwiegend auf ein Alltags-Englisch beschränken und somit “Vault” nicht unbedingt aus dem Stegreif übersetzen kann, wird sich irgendwann fragen, was dieses Wort wohl bedeutet.
Zur Beantwortung dieser Frage dürften die meisten Nutzer einen Übersetzungsdienst wie z. B. LEO bemühen. Was sich dort als Übersetzung findet, dürfte den deutschen Nutzer allerdings etwas irritieren:

Vault in der Übersetzung

Vault = Grabgewölbe ?
In der Übersetzung also: Gesundheits-Grabgewölbe/Gruft ?

Da haben die Damen und Herren aus den Marketing-Abteilungen von Microsoft im Vorfeld der Namensgebung aber bestimmt keinen Blick auf die Übersetzungstools geworfen … oder sollte dem Dienst mit diesem Namen am Ende doch eine gewisse Mehrdeutigkeit verliehen werden ?

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: