...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Meine Blogroll – mein Flow

24. Februar 2007 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Off Topic

Bei fast jedem Blog findet sich irgendwo eine Blogroll oder eine Seite, auf der der jeweilige Blogbetreiber eine gewisse Anzahl von anderen Blogs oder Seiten listet, die aus unterschiedlichen Gründen dort aufgeführt werden.
Man zeigt Lesern des eigenen Blogs für welche Themen man sich interessiert, zu wem man irgendwie in Kontakt steht usw.
Erklärungen für diese Vernetzung finden sich selten. Da steht einfach diese Liste. Nach einiger Zeit und Lektüre von unzähligen Beiträgen erschließen sich die Gründe der Vernetzung manchmal aus den Interaktionen der einzelnen Autoren. Gelegentlich bleiben die Verbindungen ein ‘Geheimnis’ und oftmals gibt es weder ein Geheimnis noch eine Verbindung.

Ich möchte heute kurz berichten, warum sich die einzelnen Blogs bzw. Seiten in meiner Blogroll bzw. meinem Linkverzeichnis befinden.
Warum ich das mache ? Weil diejenigen gar nicht wissen, warum sie dort stehen und sich mit Sicherheit auch fragen, was der Bandscheiben-Typ gerade mit meiner (den anderen) Seite am Hut hat. Will der Links ? Will der cool sein ? Hat der niemanden zum Reden ? …

Ich fange mit dem letzten Punkt an:

  • Doch, ich muß viel reden. In meinem Job wird den ganzen Tag geredet. Die Patienten erzählen mir von ihren Beschwerden, von ihren Problemen, manchmal von ihren Geheimnissen. Gelegentlich habe ich auch den Eindruck, einige Patienten kämen überhaupt nicht wegen ihrer Beschwerden, sondern hauptsächlich um mit jemand reden zu können.
    Auch zu Hause habe ich ausreichend Gelegenheit zu reden. Ich bin seit einer schönen, langen Zeit glücklich liiert und leide keineswegs unter Vereinsamung.
  • Will ich cool sein ?
    Ich glaube, ich bin halbwegs cool. Jedenfalls war ich nie einer von der Sorte, mit der keiner spielen wollte, wurde meistens auf die angesagten Parties eingeladen und komme nirgendwo verklemmt ‘rüber.
  • Will ich Links ? Klar, nehme ich gerne. Davon lebt doch das Bloggen irgendwie, oder ? Aber ich will sie nicht, um eine dicke, angesagte Nummer zu werden, sondern in erster Linie aus ‘Spaß am Spiel’. Ihr sagt jetzt: “glatt gelogen !”. Könnt Ihr, die Meinung steht Euch frei.
    Aber ich versichere – in erster Linie ist es der Spaß am Spiel. Was das für ein Spiel sein soll, fragt Ihr euch ? Denkt mal nach. Blogs sind doch nicht nur Waffen und PR-Instrumente, sondern auch ‘Spielwiesen’.
    Und wie bei jedem Spiel muß man eine Sportart und innerhalb dieser Sportart eine Mannschaft finden, bei der mitgespielt werden kann.
    Ich habe mir eine Randsportart ausgesucht. Die Bandscheibenmannschaft gibt’s nicht. Therapiemannschaft auch nicht. Team Gesundheit und Medizin ? Bei den Bloggern ziemlich tote Hose !
    Also habe ich mir – ohne die Teilnehmer zu fragen – selbst ein ‘Team zusammengestellt’, bei dem ich ein bisschen mitspielen möchte.
    Manchmal lassen sie mich mitspielen, an anderen Tagen nicht. Ist nicht schlimm, denn ich schreibe das auch der Tatsache zu, daß ich mir zumindest in vier Fällen ziemlich ‘dicke Nummern’ ausgesucht habe, in deren Team jeder mitspielen will, vielleicht manchmal auch aus anderen Beweggründen.

Das war die lange Einleitung, jetzt möchte ich etwas näher auf die einzelnen Personen eingehen, damit sie wissen, warum sie auf meiner Blogroll bzw. in meinen Links stehen und um ihnen zu sagen, daß ich gerne auf sie verlinke und Links von Ihnen entgegennehme, ich dabei aber nicht von dieser Motivation geleitet werde. Wenn ich mit meiner Einschätzung irgendwo völlig falsch liegen sollte, bitte ich darum, mich zu korrigieren.

  • Ich beginne mit Thorsten aka bojeonline. An Thorsten mag ich die Authentizität seiner Beiträge. Er bloggt irgendwie aus dem Leben und vermittelt mir dadurch den Eindruck, ‘dabei zu sein’. Er hat einen schönen Themenmix, regt sich über die ‘richtigen Dinge’ auf.
  • Robert “Machine” Basic hat Power und haut die Dinger ‘raus, daß ich manchmal glaube, er arbeitet mit einer Sprachsoftware. So schnell kann man doch gar nicht tippen. Ist emotional, aber auch fair, wie ich meine. Widmet, wenn’s die Zeit zuläßt, auch ‘den Kleinen’ Aufmerksamkeit.
    Die schöne Themenvielfalt bietet eigentlich für jeden die Gelegenheit, einen Kommentar zu hinterlassen.
  • Marcus pickt bei Link entfernt (jetzt: 512mb) immer wieder Themen heraus, die bisher noch nicht in der kompletten Blogosphäre breitgetreten wurden.
    Er geht selektiv vor und ich mag eben genau diejenigen Details, die er herausarbeitet. Wir haben bisher bis auf die Kommentare noch nie Kontakt gehabt, aber ich bin immer als Leser dabei.
  • Monika hat einen unverwechselbaren Schreib- und Designstil und ich habe mir eine Menge Anregungen aus Ihrem Blog gezogen. Klasse, wie sie Ihre ‘Gebrauchsanweisungen’ bereitstellt, die bei mir bisher immer zum Erfolg führten. Danke !
    Auch wenn ich in den Kommentaren nicht mehr zu finden bin, Monika – ich lese mit.
  • Die Einfallsreichen machen klasse Videos, haben super Ideen und kommen aus Wiesbaden. Mehr muß ich als ‘Stadtpatriot’ dazu nicht sagen.
  • Bei Jörg muß ich lange nachdenken. Es ist die Mischung aus Melancholie (sprachlich, nicht medizinisch – wobei es das irgendwie auch nicht so richtig beschreibt), Provokation, Business, Persönlichem und Alltäglichem.
  • Alexander von work-innovation habe ich eben noch der Blogroll hinzugefügt. Wir hatten letztens mal über Skype Kontakt. Sein Linkschwung gefällt mir und er ist gar nicht so ‘spießig’ ;-) , wie er auf dem Business-Foto ‘rüberkommt. Sein Alter Ego Skype-Foto solltet Ihr ‘mal sehen…
  • Gerald: Bei ihm habe ich immer die Assoziation, er sitzt cool vor einer Armada von Flatscreens und scannt die Linkstrukturen. Bestimmt kann er aus seinen Logfiles meine Blutgruppe herauslesen. Gäbe es bei den X-Men die Stratego-Figur, sollte sie mit Gerald besetzt werden ;-)
    Er hat mir den ersten Ping meiner Blogger-Karriere beschert. Danach wußte ich: Es lebt !

Die anderen zwei Links, die noch in meiner ‘Blogroll’ zu finden sind, waren ‘gegenseitige Zuwendungen’ aus dem Gesundheits- und Trainingsbereich. Kann ich ruhig sagen, spricht nichts dagegen.

An alle Erwähnten: Es macht mir Spaß bei Euch zu lesen und es hat neben der Unterhaltung oftmals auch einen echten Nutzwert.
Aus vielen Eurer Beiträge habe ich mir gute Anregungen geholt und mir auch hier und da etwas abgeschaut.

Könnte ich vom Bloggen leben, würde ich sofort einsteigen, denn nichts hat mir den vergangenen Jahren mehr Spaß und Freude bereitet !
Oder um es anders zu beschreiben, denn das trifft die Sache im Kern:

Bloggen ist für mich der Flow:

… die angenehmsten Erfahrungen machen die meisten Menschen beim sozialen Miteinander. “Flow”, das Fließerlebnis einer Person, die ganz in einer Tätigkeit aufgeht und sich und die Welt um sich herum vergißt, tritt häufig beim Zusammensein mit Freunden ein. Schließlich sind da die Bedingungen für die Interaktion ideal, sind Respekt und Akzeptanz, Vertrauen und Rücksicht, Rückhalt und Entwicklungsmöglichkeiten gegeben. Solange die Partner sich an die meist unausgesprochenen Bedingungen, die Spielregeln, halten. mdr.de

Gruß an alle :-)

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: