...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Magisterarbeit: taktischer Fehler

12. September 2007 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Off Topic

Schon vor ein paar Wochen bekam ich von einem Sportstudenten einen aus 54 (!) Fragen bestehenden Fragebogen zugeschickt.
Es handelte sich um einen statistische Erhebung, deren Ergebnisse die Grundlage eine Magisterarbeit bilden sollen.

O.K. die 54 (!) Fragen, deren Beantwortung übrigens länger als die angekündigten 5-10 Minuten in Anspruch nahm *räusper*, habe ich sofort beantwortet, den ausgefüllten Fragebogen wieder in den adressierten Rückumschlag gesteckt, zugeklebt …. leider keine Briefmarke ‘drauf. Das ist schlecht, denn Briefmarken habe ich grunsätzlich nicht ‘mal eben zur Hand. Also wanderte der Umschlag im meine kleine Ablage, in der er die ganze Zeit friedlich vor sich hin schlummerte, weil solche Dinge gern in Vergessenheit geraten.

Merke:
Man sollte es dem Befragten so leicht wie möglich machen. Eine fehlende Briefmarke verhindert uU einen anständigen Rücklauf und bremst somit die ganze Magisterarbeit aus.
Ich schick’ sie noch ab, aber das hätte auch schon viel früher geschehen können – bei aufgeklebter Briefmarke ;-)

Kommentare:

7 Kommentare zu “Magisterarbeit: taktischer Fehler”
    • Matthias sagt:

      Warum macht man solche Befragungen heutzutage nicht einfach online? Ein großes Problem ist das doch eigentlich nicht mehr, soweit ich weiß, gibt es ja Dienste, die solche Fragebögen zum Zusammenklicken anbieten.

    • Da gibt’s sogar richtig professionelle Anbieter, die für kleines Geld (Studententarif) die geilsten Statistiken auf “Knopfdruck” auswerfen.
      Kurios auch in dem Fragebogen der Hinweis (sinngemäß): “Sie können mir den Fragebogen auch per Email zurückschicken. Ääh – 8 Seiten (Vorder- und Rückseite = 16 Seiten) scannen und dann als Bilder verschicken ?

    • Michael sagt:

      Hallo Christoph,

      jetzt gibt es sogar unter http://www.sportstudenten.de speziell für Sportstudenten in Deutschland die Möglichkeit, ihre Datenerhebung für Magister-, Bachelor-, Master- oder Examensarbeiten (und sogar Promotionen) kostenlos online durchzuführen. Dabei werden Fragebögenerstellung, Versand und Auswertung vehement erleichtert und der Unsummen an Portokosten gespart.

      Zudem ist der Rücklauf von beantworteten Fragebögen viel höher (du weißt wovon ich rede) ;-)

      Gruß Michael

    • Kein schlechtes Angebot, Michael.
      Welchen Dienst/Anbieter/Script etc. setzt Ihr für die Umfragen ein ?

    • Michael sagt:

      Das Umfragen-Tool basiert auf der der Opensource Limesurvey.

    • Danke :-)
      Werde ich testen, sieht aber schon mal nett aus.
      Sind die Statistikfunktionen brauchbar ?
      Ich lese dort nur:
      “Grundlegende Statistische Auswertfunktionen”
      Heißt das, beim Mittelwert ist Feierabend ?

    • Michael sagt:

      Ja, so in etwa.
      Genaueres steht unter http://docs.limesurvey.org/tiki-index.php?page=Statistik

      Allerdings besteht natürlich die Möglichkeit, sich die Ergebnisse in Excel oder SPSS zu exportieren und weiterführende Statistik mit externen Programmen durchzuführen. Einfach mal ansehen und ausprobieren.

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: