...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Lesermeinung: Kursbuch – Neues Leben für die Bandscheibe

11. Dezember 2006 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Bandscheiben, Bücher, Medizin

Die erste Rezension meiner Buchaktion ist eingetroffen.
Autor dieses Beitrags ist Alexander Baumbach vom eTeam Wittenberg.
Alex ist Fan von christlichen Wallpapers und ein offenbar sehr engagiertes Mitglied der Baptisten Bibelgemeinde in Wittenberg.
Danke für die Rezension ;-)

Neues Leben für die Bandscheibe. Alles über die minimal-invasive Operationsmethode

Das “Kursbuch – Neues Leben für die Bandscheibe” von Dr. Thomas Hoogland erschien 2005 im Südwest Verlag der Random House Gruppe.

Dem Titel angepasst behandelt dieses Buch Ursachen und Verlauf einer Bandscheibenverletzung nur kurz – geht dafür aber umso mehr auf Reaktivierungsmaßnahmen ein. Hoogland als Entwickler einer neuartigen Operationsmethode minimal-invasiver Natur nutzt sein Buch hier natürlich als Werbefläche für seinen OP-Tisch – das sei ihm aber durchaus gegönnt bei der Qualität der anderen Buchteile.

Die ersten zwanzig Seiten des Buches gehören den Ursachen des Leidens. Wo kommen die Schmerzen her, welchen Zusammenhang gibt es zwischen Rückenproblemen und der Psyche und wie funktioniert die Erstellung einer medizinische Diagnose?

Danach geht es auch schon ans Eingemachte. Verschiedene Therapien gegen den Schmerz werden vorgestellt. Von der medikamentösen Behandlung bis hin zur Krankengymnastik und Meditation werden die gängigen Verfahren auf ebenfalls zwanzig Seiten unter die Lupe genommen.

Auf den nächsten vierzig Seiten widmet sich Hoogland seinem Fachgebiet, operationeller Bandscheibenreparatur. Er stellt hierbei minimal-invasive Verfahren vor, Bandscheibenprothesen und sogar die Spondylodese – eine Fixierung zweier benachbarter Wirbel als Ultima ratio, wenn keine andere Therapie mehr greift. Auch die Nachbehandlung (Reha) wird beleuchtet, inklusive so wichtiger Fragen wie der, wann man nach einer solchen OP wieder Sex haben darf (mit Tipps, wie das rückenschonend anzustellen ist).

Abschließend werden im Kursbuch noch auf fünfzig Seiten Aktivitäten gegen Rückenschmerzen vorgestellt. So erläutert der Autor in einem eigenen Abschnitt sehr ausführlich bebildert 14 Übungen mit der Hochleistungsathletin Grit Breuer, die er auch schon operiert hat. Unterschiedlichste Sportarten werden auf ihre “Rückenfreundlichkeit” getestet – und noch eine kleine Werbepause wird gemacht: Hoogland spielt sehr gern Golf, und sucht scheinbar verzweifelt nach neuen Mitspielern. Aufwärm- und Heimübungen (nicht nur) für Golfer werden ebenfalls gewohnt gut (bebildert) vorgestellt. Abgerundet wird dieser Teil des Buches durch eine Beschreibung von Präventionsmaßnahmen, die bereits im Kleinkindalter anfangen.

Das Glossar im Anhang erläutert dem Nichtfachmann weniger gebräuchliche Begriffe, konnte aber dank der sehr gut verständlichen Schreibweise des Autors sehr schmal ausfallen.

Das im Text enthaltene Fachwissen wird jeweils am Rand einer Seite nochmals in einem kleinen, farbigen Kasten zusammengefasst und ermöglicht so eine sehr schnelle Orientierung in den einzelnen Abschnitten.

Alles in allem bietet das “Kursbuch – Neues Leben für die Bandscheibe” einen Rundumschlag für den interessierten rückenleidenden Nichtfachmann (so wie mich), der hier nicht nur in einfacher Sprache die Ursache seiner Leiden erfährt, sondern auch genügend Hilfestellung bekommt, etwas selbst dagegen zu unternehmen. Es ersetzt zwar nicht den Besuch beim Arzt, unterstützt aber dessen Aufklärungsarbeit sehr gut.

Der Autor, Dr. Thomas Hoogland, ist leitender Arzt der Abteilung Wirbelsäulenchirurgie an einer Münchner Tagesklinik (www.alpha-spine.de). Nach dem Studium der Medizin an der Universität Groningen in den Niederlanden habilitierte er an der Cleveland Clinic in Ohio, USA. Er habilitierte in Groningen.

Vielleicht von Interesse für Dich: