...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Kreuzschmerzen ungleich Rückenschmerzen

13. September 2007 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Bandscheiben, Rückenschmerzen

“Ich hab’ Kreuzschmerzen” – jeder weiß in diesem Fall sofort, was gemeint ist. Oder man meint, es zu wissen, denn aufgrund der umgangssprachlichen Zuordnung wird Rückenschmerz oftmals mit Kreuzschmerz gleichgesetzt.

Tatsächlich scheinen sich aber Kreuzschmerzen ursprünglich auch von Kreuzbein ableiten zu lassen und vielleicht nicht von Kreuz im Sinne von Rücken; der Rücken, auf dem ein Kreuz getragen wurde. Dieses Kreuz wurde allerdings mit (auf) dem (ganzen) Rücken getragen und nicht mit dem Teil des Rückens, der eigentlich dem Terminus “Kreuzschmerzen” inhaltlich zugeordnet werden müßte.

Es scheint mir durchaus denkbar, “Kreuzschmerzen” etymologisch von “Kreuzbein” (das Gebilde im Zentrum der verlinkten Abbildung) und damit Schmerzen im Bereich des Kreuzbeins abzuleiten. In diesem Fall könnten dann wiederum ursprünglich Schmerzen im Bereich der Kreuz-Darmbein-Gelenke (Iliosakralgelenke) gemeint sein, und nicht, wie im allgemeinen Sprachgebrauch üblich, der komplette Bereich der Lendenwirbelsäule.

Bei “Rückenschmerzen” treten übrigens noch weitere sprachliche Zuordungsprobleme auf. Im Prinzip ist der “Rücken” der komplette rückwärtige Teil des Rumpfes. Also dürfte der Schmerz im Rücken eigentlich nicht nur Beschwerden im unteren Teil des Rückens meinen. Wird aber sprachlich häufig so verwendet. Wenn ich einen Patienten frage “Wo im Rücken ?”, lautet die Antwort oftmals sinngemäß “Ei, im Rücken eben” was dann “im Bereich der Lendenwirbelsäule” bedeuten soll.
Schmerzen im Bereich der Brustwirbelsäule werden übrigens nicht selten mit “Schulterschmerzen” beschrieben. Auch das kann zu Mißverständnissen führen. Schulter heißt für mich strenggenommen: “Im Schultergelenk”. Der Sprachgebrauch variiert hierbei aber von Schulterblattspitze (Bereich Brustwirbelsäule) über Nacken (Halswirbelsäule) bis hin zum tatsächlichen Schultergelenk und gelegentlich Oberarm.

Auch im Hinblick auf die Suchmaschinen gibt’s zu diesem Thema Interessantes zu berichten.
Die Suche nach Kreuzschmerzen führt als ersten Treffer bei google.at eine Seite von netdoktor.at (http://www.netdoktor.at/krankheiten/fakta/kreuzschmerzen.htm), die per simplem meta refresh auf http://www.netdoktor.at/krankheiten/fakta/neu/rueckenschmerzen.shtml umgeleitet wurde (nix 301).
Beim “deutschen Google” belegt die erstgenannte Seite ebenso Platz 1, allerdings ohne Umleitung (aber auf der .de Domain).
Google erkennt in diesem Fall also keine meta refresh-Umleitung zu einer Seite, auf der nicht ein einziges Mal “Kreuzschmerzen” erwähnt wurde (und dementsprechend keine Relevanz mehr für den Suchbegriff haben dürfte) ?! Oder werden manche Seiten vielleicht einfach anders behandelt ?
Seltsames Phänomen…

Aber egal, ob RückenKreuzRückenKreuzschmerzen – regelmäßige Rückenübungen sollen angeblich helfen, derartige Zustände zu vermeiden ;-)

Kommentare:

2 Kommentare zu “Kreuzschmerzen ungleich Rückenschmerzen”

    Trackbacks

    Das sagen andere Blogs zu diesem Artikel:
    1. [...] hat und z. B. einen Privatarzt in Österreich aufsucht (ich glaube, da sagt man übrigens Kreuzschmerzen und nicht Rückenschmerzen ), wird sich nach seiner Rückkehr vielleicht wundern, wie [...]

    2. [...] Gegensatz zu 2007, als ich spekulierte, warum der Kreuzschmerz wohl Kreuzschmerz und nicht Rückenschmerz genannt [...]



    Hier kannst Du kommentieren:

    Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

    Vielleicht von Interesse für Dich: