...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Keyword Recherche mit Wikipedia-Statistiken

15. März 2008 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: SEO

Seit kurzem kann man Statistiken für die jeweiligen Wikipedia Artikel abfragen. Welche Möglichkeiten eröffnen diese Zahlen dem ambitionierten Webmaster bzw. SEO ?

Nehmen wir an, Ihr betreibt eine medizinische Webseite (trifft selbstverständlich auch auf alle anderen Themenbereiche zu) und möchtet mittelfristige Energien auf ein gutes Ranking für einen bestimmten Suchbegriff konzentrieren.
Und weil Ihr Experte für den Stütz- und Bewegungsapparat seid, bieten sich z. B. informative Seiten zu den Themen Rheuma und Arthrose an.

Machen wir uns nichts vor, die Wahrscheinlichkeit, als kleiner Webmaster zu diesen Keywords on Top zu ranken, ist sehr unwahrscheinlich, aber die Top 10 kann man mit dem entsprechenden Mumm in den Knochen auf Jahresfrist durchaus ins Auge fassen ;-)

Bemerkung am Rande:
Selbstverständlich sollte man die Seiten in den Top 10 vorher auch hinsichtlich anderer Kriterien betrachten. Wenn dort z. B. 10 Domains aus 1998 mit jeweils tausenden von Backlinks gelistet sind, konzentriert Euch lieber auf andere Keys ;-)

Davon ausgehend, daß dies nicht der Fall ist – wie könnte man vorgehen, um zu ergründen, hinter welchem Suchbegriff mehr Besucherpotential steckt bzw. bei welchem Aufwand größtmöglicher “Ertrag” (oder auch: der bessere Wirkungsgrad) zu erwarten ist ?

Betrachten wir uns die beiden Suchbegriffe etwas genauer:

  • Arthrose:
    Die Suche nach Arthrose wirft 1.780.000 Treffer aus.
    In der Wikipedia-Statistik erfährt man, daß der Artikel im Februar 2008 regelmäßig mehr als 2.000 Zugriffe/Tag verzeichnete.

  • Rheuma:
    Die Suche nach Rheuma wirft 2.330.000 Treffer aus.
    In der Wikipedia-Statistik erfährt man, daß der Artikel im Februar 2008 nie die 2000er-Marke überschritten hat und im Schnitt hinsichtlich der Zugriffszahlen deutlich niedriger lag (im Schnitt grob geschätzt ca. 600 Besucher weniger/Tag)

Für beide Suchabfragen steht Wikipedia an Position 1. Die weiteren Klicks können prozentual auf die Positionen 2-10 “heruntergebrochen” werden, da das Verhältnis der Klicks auf diese Positionen bei jeder Suche ungefähr gleich ist.

Auf welchen Suchbegriff konzentrieren wir uns also (davon ausgehend, daß nicht weitere, erschwerende Faktoren hinzukommen) ?

Für Arthrose müßte es hinsichtlich der Trefferhäufigkeit theoretisch leichter sein, die Top 10 zu erreichen, wobei “auf den Plätzen” gleichsam mehr Klicks zu erwarten sind. Außerdem wage ich zu behaupten (weil mir der Markt recht bekannt ist), daß auch der “Longtail” zu Arthrose ein höheres Besucheraufkommen verspricht. Also Arthrose + Keyword + Keyword = mehr Besucher als Rheuma + Keyword + Keyword.

Zur Recherche der passenden Keyword-Kombinationen könnt Ihr dann das Google Keyword-Tool verwenden.

Ich hoffe, ich konnte verdeutlichen, daß insbesondere in den Anfängen der Konzentration auf ein bestimmtes Keyword eine gute Recherche durchaus ihren Sinn hat, denn oftmals werden für unrealistische Ziele wertvolle Energien verbraucht, die an anderer Stelle viel wirkungsvoller eingesetzt werden könnten.

Und das ist nicht nur bei der Suchmaschinenoptimierung der Fall ;-)

Kommentare:

5 Kommentare zu “Keyword Recherche mit Wikipedia-Statistiken”
    • Malte sagt:

      Laut Google Trends ist das Suchvolumen für Rheuma und Arthrose ziemlich gleich.

    • Das Volumen – ja Malte.
      Das informiert uns allerdings nicht über die Anzahl der Klicks, über die uns aber Wikipedia die Zahlen liefert.
      Stellt sich natürlich die Frage, inwieweit sich das Klickverhalten abweichend würde, wenn nicht Wikipedia, sondern eine andere Seite an “1″ stünde. Möglicherweise gibt’s ja auch diesbezüglich abweichende Werte.
      Aber mit den Trends zu Rheuma und Arthrose hast Du ein gutes Beispiel gebracht.
      Das Volumen für Arthrose ist höher, die Trefferhäufigkeit niedriger und die Klicks wiederum höher. Noch ein Grund mehr sich auf die Arthrose zu konzentrieren :-) (ohne Berücksichtigung anderer Faktoren).
      “Ziemlich gleich” kann aus meiner Sicht bei der graphischen Aufbereitung übrigens ganz erhebliche Abweichungen bei den absoluten Werten meinen. Immerhin handelt es sich um zwei ziemlich dicke Brocken hinsichtlich des Suchvolumens.

Trackbacks

Das sagen andere Blogs zu diesem Artikel:
  1. [...] meisten von Euch dürfte mittlerweile bekannt sein, daß man über die Wikipedia Statistiken eine recht aufschlußreiche Keyword-Recherche betreiben [...]



Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: