...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Interne Verlinkung im Osterloch

23. März 2008 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: SEO

Wer seinen Feedreader zu Feiertagen wie Ostern oder Weihnachten aufruft, wird schnell feststellen, daß sich nicht besonders viel im Web bzw. der Blogosphäre bewegt. Wenig neue Artikel im Feedreader, keine Neuigkeiten und Skandale, die Mehrheit “beschränkt” sich darauf, bunte Eier und gute Wünsche an den Mann/die Frau und die Verwandtschaft zu bringen.

Wer überlegt, wie er die informative Flaute sinnvoll nutzen könnte (und sofern Feierlichkeiten im Kreis der Familie nicht oberste Priorität genießen), dem kann ich empfehlen, den zeitlichen Freiraum für eine Aufbereitung/Nachbearbeitung der internen Verlinkung (-> habt Ihr eigentlich ‘ne Autorenseite *g* ?) der Webseite zu nutzen.

Das ist keine Maßnahme, die sämtliche Hirnwindungen heißlaufen läßt. Einfach ein wenig im eigenen Archiv stöbern und schauen, welche Artikel aus der Vergangenheit sich in thematischer Nachbarschaft bewegen und demnach prädestiniert für eine interne Verlinkung sind.
Dies erhöht nicht nur den Informationsgehalt für potentielle Leser, sondern teilt auch Google mit, daß dieses “Verwandschaftverhältnis” eine besondere Bedeutung für den jeweiligen Suchbegriff haben könnte ;-)

Kommentare:

Ein Kommentar zu “Interne Verlinkung im Osterloch”

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: