...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Hexenschuss ? Paracetamol !?

10. November 2007 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Bandscheiben, Medizin, Rückenschmerzen

Eine neue Studie hat ergeben, daß möglichst rasche Schmerzlinderung/-freiheit bei einer akuten Lumbalgie bzw. einem Hexenschuss am besten über eine Kombination von Verabreichung von Paracetamol und Rückkehr zum alltäglichen Bewegungs-/Aktivitätsniveau erreicht werden kann.

Interessanter Aspekt der “Hexenschuss”-Studie:
Die Kontrollgruppen zur o.g. “Behandlungsform” wurden

  1. zusätzlich mit Diclofenac und einer pseudomanueller Therapie (wobei ich nicht weiß, warum das Ärzteblatt Ultraschalltherapie mit manueller Therapie in Verbindung bringt),
  2. mit echter manueller Therapie und Placebo,
  3. Diclo und echter manueller Therapie,
  4. Placebo und pseudomanueller Therapie behandelt.

Hat aber laut Studie leider alles nicht zur schnelleren Genesung beigetragen (auch nicht die manuelle Therapie – die Physios werden sich freuen *g*). Also kein Diclo/Voltaren bei Rückenschmerzen ? Bitte genau lesen, denn untersucht wurde die Wirksamkeit bei akuten Lumbalgien, die nicht mit lang andauernden bzw. chronofizierten Rückenschmerzen gleichzusetzen sind.

Also – auch bei einem Hexenschuss im Urlaub kann ein Paracetamol unter Umständen zur Reduktion der Behandlungskosten beitragen ;-)

Kommentare:

2 Kommentare zu “Hexenschuss ? Paracetamol !?”

Trackbacks

Das sagen andere Blogs zu diesem Artikel:
  1. [...] aber tun, wenn die Hexe geschossen hat ? Nach neueren Erkenntnissen soll Paracetamol in Verbindung mit Bewegung eine gute Wirksamkeit [...]



Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: