...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Hemmung von TNF alpha wirkungslos bei Rückenschmerzen ?

23. Juni 2008 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Rückenschmerzen

Eine Studie der orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg legt die Vermutung nahe, daß die Hemmung des körpereigenen Entzündungsbotenstoffs TNF-alpha nicht den gewünscht positiven Effekt bei der Behandlung von Rückenschmerzen hat.

Bei Patienten (vorher erfolglos mit Standardtherapien gegen Rückenschmerzen behandelt), deren TNF-alpha Blutspiegel parallel zu einem sechsmonatigen, multidisziplinären Therapieprogramm kontrolliert wurde, konnten zwar Verbesserungen hinsichtlich Schmerzintensität und Bewegungsfähigkeit registriert werden, gleichzeitig lag aber weiterhin eine erhöhte Konzentration von TNF-alpha im Vergleich zu gesunden Kontrollpersonen vor (Anm.: wie ich das verstehe, wäre eigentlich zu erwarten, daß die Konzentration bei Schmerzreduktion und verbesserter Beweglichkeit sinkt und es im Umkehrschluss bei einer isolierten Hemmung des Botenstoffs ohne Therapieprogramm zu einer Verbesserung kommen müßte – was aber dann offensichtlich nicht funktionieren wird).

Auch wenn Botenstoff-Blocker bei der Behandlung von chronisch-entzündlichen Erkrankungen erfolgreich eingesetzt werden, können wir Rückenschmerz-Patienten also anscheinend nicht auf eine Linderung der Beschwerden durch TNF-alpha-Hemmung hoffen.

Kommentare:

3 Kommentare zu “Hemmung von TNF alpha wirkungslos bei Rückenschmerzen ?”

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: