...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Fitnessstudios im Test

5. Juni 2009 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Bandscheiben, Sportliches

Mir erschließt sich zwar nicht die Öko-Komponente des Tests, aber “Öko-Test” hat im Januar fünf Fitnessketten getestet, darunter McFit, Fitness Company (First Fitness Germany), Mrs.Sporty, Kieser Training und Injoy.

Die Tests wurden im Rhein-Main-Gebiet durchgeführt (leider wurde ich nicht als Tester rekrutiert ;) ), wobei die einzelnen Anbieter anhand mehrerer Kriterien beurteilt wurden.

Lest am besten selbst.

Kommentare:

3 Kommentare zu “Fitnessstudios im Test”
    • Mr Fitness sagt:

      Hallo zusammen. Also ich bin ehemaliger MA der FitCom jetzt Fitness First. Bin jetzt aber auch selbst Mitglied geworden und habe mir mal die ganzen meinungen in den verschieden Foren angesehen und duchgelesen. Also es gibt einige dinge die voll und ganz zu treffen aber dies ist nicht immer schuld des Unternehmens. Es gibt bzw gab sehr viele Mitarbeiter die das Unternehmen in den dreck gezogen haben. Diese gibt es auch heute noch bestimmt aber wo hat man diese nicht. Was mich aber sehr enttäuscht ist das die meisten in den Foren die so negativ schreiben, nich n der Lage aren ihren mund auf zu machen.

      Sauberkeit: Das Unternehmen hat täglich eine Putzfrau in der Hauptzeit für mehrere std in der Anlage und nach feierabend eine Grundreinigungsfirma.
      Es gibt überall im Club mehrere Mülleimer, Desinfektionsspray und Hinweisschilder zu Hygenevorschriften. Das Problem allerdings ist das sich die Mitglieder nicht daran halten bzw wenn sie ein Mitglied sehen was sich unter der dusche rasiert den Mund niht aufkriegen. Aber beschweren können sie sich sehr gut bei den Mitarbeitern die nichts dafür könne. Oder sollte man überall Sicherheitspersonal aufstellen zur beobachtung???
      Einfach mal den Mut haben und direkt ansprechen hilft schon.

      Betreuung: Also ich kann immer wieder nur sagen das der Mensch einen Mund hat um ihn auch zu benutzen. In diesem fall zum reden bzw fragen. Wenn man nicht weiter weiß oder fragen über ein gerät oder sonst was dann einfach mal einen trainer im studio ansprechen. Diese sind ja auch nur menschen und können nicht gedanken lesen. Und ich bin mir sehr sicher das alle hilfsbereit sind und fragen beantworten. Ist ja deren Job. Wenn es ausnahmen gibt dann sofort zur studioleitung gehen und darauf hinweisen. Glaubt mir ihr werdet sehn das es wunder bewirkt: – D

      Preise: Also die Preise sind zum größten teil sehr fair und individuell. Jetzt erst recht seit es fitness first heißt. Man kriegt ne menge geboten und das sollte man nicht vergessen. Auch (wie einige immer wieder sagen) wenn man einiges nicht nutzt. Klar haben die MA einen gewissen druck viele Mitgliedschaften zu schreiben. Aber mal ehrlich, wo gibt es das nicht. Alle großen Konzerne haben diesen zahlendruck. Bsp. Ford war kurz vor Pleite und dann kam die Anwrackprämie und plötzlich konnten die nicht mehr so schnell produzieren wie bestellt worden ist. Und dabei sind die Preise auch nicht grade günstig im vergleich zu anderen anbietern. Logische erklärung dafür ist, das wir gelernt haben auf qualität zu achten und das gesamte angebot. Sonst wäre der Fiat Panda wohl der Best verkaufteste Wagen der Welt. Günstiger Preis und wenig angebot.
      Kündigung: Wenn jemand aus seinem Vertrag möchte dann kann ich immer wieder nur sagen das man am besten direkt in das eigene Studio gehen sollte um eine Lösung zu finden und zu klären. Alle angelegenheiten müssen nämlich sofort bearbeitet werden ohne ausnahme. Hinweis auch hier, wenn es probleme gibt dann zur Cubleitung.

      Probetraining: Es stimmt schon das oft einem das Probetraining verweigert wird oder durch eine Tageskarte in höhe von maximal 25, – € berechnet wird aber mal ehrlich, was sollte einem das wirklich bringen? Profis kennen sich aus und sehen sofort ob es sich lohnt oder nicht. Unerfahrene sollten lieber erstmal Montlich Kündbare Mitgliedschaften abschließen um sich zu überzeugen. Da hat man genug zeit sich das ganze näher anzusehen um dann eine entgütige entscheidung zu treffen. Das haben z.B. nicht alle Fitness anbieter. Und der Sinn hinter dem Kostenpflichtigen Probetraining liegt darin die ganzen schnorrer fern zu halten. Ihr glaubt nicht wieviele von diesen leuten sich von studio zu studio durchschnorren. Und dann sich auch noch wie die letzten schweine aufführen und unruhe stiften. Damit will das Unternehmen nur das Mitglied schützen vor Missbrauch. Und wenn einer die Tageskarte gezahlt hat und sich dann doch für das studio entscheidet, dem werden diese sofort auf die Mitgliedschaft angerechnet. Und diejenigen die nicht sofort überzeugt sind, einfach quittung aufbewahren da beim späteren zeitpunkt immer noch verrechnet werden kann oder an jemanden verschenken. Dann freut sich der nächte drüber. Und ausserdem hat man ja auch was davon gehabt oder glaubt Ihr man kann im Disneyland einen Probetag machen oder in einem Fußballstadion mal Probegucken bevor man eine Dauerkarte holt? Denkt mal darüber nach.
      Personal: Das Personal ist immer so eine Sache. Es gib natürlich leider immer noch einige die den sinn eines Dienstleistungsunternehmens nicht verstanden haben. Es werden private problem mit zur arbeit getragen und das an den Gästen bzw. Mitlgiedern ausgelassen. Sowas sollte man sofort melden und auch hier werden sie sehen das sowas wunder bewirken kann.

      Fazit: Ein gutes Fitness Studio mit viel angebot und fairen preisen.
      Und seien wir mal ehrlich, immer gibt es leute die Nie zufrieden sind aber man kann halt nicht alle zufrieden stellen. Und glauben sie mir das es kaum einen gibt der in ein Gucci geschäft geht und sagt: Die Tasche hier für 1500, – € ist aber teuer. Können sie mir die nicht für 50, – € verkaufen? Und warum kann das keiner? Weil Gucci sich als Marke durchgesetzt hat und viele andere auch. Sonst würden wir alle in Gucci, Prada, Versage usw rumlaufen und jeder einen Ferrari fahren. Qualität und Marke hat halt seinen Preis und falls es euch interesssiert, Fitness First wechselt alle 3,5 – 5 Jahre ( je nach Vertrag mit dem Hersteller Partner)die geräte aus um auf dem neusten stand zu sein. Wäre mir neu wenn VW sagt das sie jetzt auch ohne Aufpreis mein Auto auf den neusten stand bringen. Und jetzt bitte nicht diese kommentare wie, dafür zahle ich doch einen Monatsbeitrag. Mein Auto braucht auch Benzin und das ist ja auch nicht umsonst genauso wie die versicherung und die inspektion usw.
      Wie ihr seht gibt es auch gute dinge die es zu berichten gibt aber dies gilt auch für viele andere studios wie z.B. Homes Place, Health City oder Injoy.
      Nur lernt eins dadurch, macht euren mund auf denn sonst hört euch ja keiner und man kann euch und den anderen nicht helfen. Und überzeugt euch selbst.
      Ganz Liebe grüße aus Düsseldorf

Trackbacks

Das sagen andere Blogs zu diesem Artikel:
  1. [...] Nach dem Test der Fitnessstudios nun auch die Gesundheitsportale und ein Laufschuhtest, allerdings nicht bei Öko-Test sondern [...]



Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: