...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Fitness in Wiesbaden im Fokus

28. Februar 2008 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: SEO, Sportliches

Nein, nicht was Ihr erwartet – ich habe mich nicht in kein Fitnessstudio in Wiesbaden begeben, um die Angebote an sich genauer zu betrachten. Vielmehr interessiere ich mich dafür, wie sich die Anbieter in meiner Heimatstadt in den Suchergebnissen positionieren, wenn gezielt nach ihnen gesucht wird.

Anstoß dieser Betrachtung sind die zahlreichen Fragen von Patienten, die im Anschluß an ihre Reha mit guten Vorsätzen in ein Leben voller Gesundheit und körperlicher Fitness durchstarten möchten, aber nicht wissen, an welches Fitness-Studio sie sich vertraglich binden sollen. Ich gebe für diese Fragen übrigens keine eindeutigen Empfehlungen ab, sondern zähle in der Regel auf, welche Trainingsstätte aus meiner Sicht welche Vorteile/Nachteile aufweist und rate dazu, sich vor Ort über ein Probetraining einen persönlichen Eindruck zu verschaffen.

Aber zurück zu den Suchergebnissen:
Fitness erfreut sich laut Google Trends (auch in Wiesbaden) einer nicht unerheblichen Nachfragehäufigkeit:

Wiesbadener Fitness im Trend

Um das Suchvolumen in Relation zu setzen, habe ich die Kurven von zwei dicken Brocken, “Massage” und “Diät” gleichzeitig abgefragt.
Fitness scheint also definitiv im Trend zu sein.
Und was macht für gewöhnlich der körperlich ambitionierte Mittzwanziger, den ich schon bei der Analyse der Krankengymnastik und Massage-Suchergebnisse exemplarisch anführte ? Er sucht und sucht in der Suchmaschine seiner Wahl (nehmen wir an, es handelt sich hierbei um Google) nach geeigneten Trainingsmöglichkeiten. Weil er aber vielleicht keine Lust auf die Branchenergebnisse hat, scrollt er nun etwas weiter nach unten, um direkt auf die Webseiten der Fitnessstudios zu gelangen und findet doch tatsächlich nur zwei echte bzw. direkte Treffer unter den Top 20 vor, obwohl sich dort die Seiten “die Köpfe einschlagen müßten”, denn schließlich handelt es sich um einen recht lukrativen Markt.

Was sagt uns das ? Um die Internet-Fitness scheint es bei den Studios nicht sonderlich gut bestellt zu sein. Auch wenn online in diesen Fällen keine direkte Konversion erzielt werden kann, ist die Wahrscheinlichkeit aus meiner Sicht doch recht hoch, daß sich ein Suchender, der einmal den Weg (auch über die Suchmaschine) in die jeweilige Trainingswelt gefunden hat, bei kompetenter Beratung zu einem begeisterten Kunden “konvertieren” läßt. Und das gilt nicht nur für Wiesbaden, sondern auch alle anderen Großstädte (etwas besser sieht es übrigens in Mainz aus, aber Frankfurt ist auch ganz “derb”).

Kommentare:

4 Kommentare zu “Fitness in Wiesbaden im Fokus”

    Trackbacks

    Das sagen andere Blogs zu diesem Artikel:
    1. [...] ganz verwegen: Ich stelle mir vor, ich hätte ein Fitnessstudio in Wiesbaden und die Gymsticks wären im Dauereinsatz, vielleicht mit entsprechender Ausfallquote. Dann [...]

    2. [...] mit Physiotherapeut, Physio nicht mit Ernährungsberater, Ernährungsberater nicht mit Fitness-Trainer, Trainer wiederum nicht mit Physio [...]

    3. [...] Nicht selten entdecke ich bei meiner Bandscheibenrecherche ziemlich undurchschaubare Angebote aus dem Bereich Online-Gesundheit/Fitness. [...]



    Hier kannst Du kommentieren:

    Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

    Vielleicht von Interesse für Dich: