...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Feeds in den Suchergebnissen: Problem beseitigt

23. Dezember 2007 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: SEO

Kleiner Hinweis bei Jojo, großer Vorteil für den/die Blogger:

Im Webmaster-Zentrale Blog (deutsches Pendant zum Webmaster Central Blog) ist nachzulesen, daß Google ab sofort die Feeds aus den Suchergebnissen entfernt.
Könnt Ihr nicht viel mit anfangen ? Zur Erläuterung der bisherigen Problematik empfehle ich das Fütterungsverbot bei Gerald und meine Spiele mit der robots.txt.

Etwas erstaunt bin ich übrigens über die Begründung der Entscheidung bei Google:

  • Feeds erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass User zweimal das gleiche Suchergebnis vorfindet.
  • Usern, die auf den Feed klicken, entgeht vielleicht wertvoller Content, der nur auf der HTML-Seite vorhanden ist.

Keine Rede von der Erzeugung von Duplicate Content über die Feeds. Sollte also dieses Problem im eigentlichen Sinne bisher nicht bestanden haben ? Logische Ableitung: wäre es als Duplicate Content gewertet worden, wären sowohl Feed, als auch Original-Artikel gekickt, und nicht der Feed vor dem Original-Artikel gelistet worden.
Andererseits ist das Sinnieren über Eventualitäten wenig zielführend, da feststeht, daß es keinesfalls von Vorteil sein kann, wenn ein Feed vor dem Original gelistet wird. Insofern waren alle bisherigen Maßnahmen nicht schadhaft für’s Ranking.

Wie auch immer man die Meldung interpretieren mag – zukünftig muß sich wohl keiner merh Gedanken bzgl. der Gestaltung der robots.txt (zumindest in dieser Richtung) machen. Andererseits – ich lass’ sie trotzdem in der bisherigen Form bestehen. Sicher ist sicher ;-)

Kommentare:

Ein Kommentar zu “Feeds in den Suchergebnissen: Problem beseitigt”

    Trackbacks

    Das sagen andere Blogs zu diesem Artikel:
    1. [...] Außerdem werden zu vielen Keywords, die von Blogs belegt werden, die Feeds als Treffer ausgegeben. Ein Problem, das sich bei Google zum Glück erledigt zu haben scheint. [...]



    Hier kannst Du kommentieren:

    Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

    Vielleicht von Interesse für Dich: