...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Ergonomie am Schreibtisch: Maus im Stiftformat

9. September 2007 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Ergonomie, Produkte

Wieder etwas Neues – eine Maus im Stiftformat:

PenClicMouse2

Der Hersteller, Ullman Technology, verspricht sich von der veränderten Handhaltung bei der PenClicMouse (im Vergleich zur normalen Maus) eine Reduktion der Belastungen auf Hand(-gelenk), Unterarm, Ellenbogen und Schulter (siehe hierzu auch deutschsprachige PDF-Broschüre im Download-Bereich). Während bei der normalen Maus eine permanente (unnatürliche) Pronation im Bereich Unterarm/Hand vorliegt, löst die PenClicMouse die Position etwas mehr in Richtung Supination auf und kann aus meiner Sicht schon für etwas Entlastung sorgen.
Solange Ihr keine Schmerzen habt, läßt sich das nur schwer nachvollziehen, aber wenn tatsächlich ein Mausarm vorliegt, mag das seltsam anmutende Instrument vielleicht eine Entlastung bringen. Hat jemand Erfahrungen damit ?

Ein Video in deutscher Sprache steht übrigens auch zur Verfügung. Damit läßt sich das Prinzip recht gut nachvollziehen.

Bild (c) aus dem Download-Bereich von ullmantech.se

Kommentare:

8 Kommentare zu “Ergonomie am Schreibtisch: Maus im Stiftformat”
    • Ich hab noch was ähnliches von Toshiba im Schrank liegen. Etwas anderes Prinzip. Der ePen (?) war drahtlos und wirklich “frei wie ein Stift”, nur einiges dicker und mit dem Nachteil, dass es eigentlich nur zwei Haltepositionen gab: aufrecht und ein paar Grad geneigt. Nun ja, er/sie/es liegt im Schrank ;-) .

      Ich arbeite inzwischen – und geb sie nicht mehr her – mit der Natural® Wireless Laser Mouse 6000 von Microsoft. Die sorgt für eine sehr natürliche Handhaltung, abknickende Gelenke werden vermieden.

    • Die sieht ganz gut aus – gibt’s die in den großen E-Märkten ? Muß ich mal austesten, meine Maus nervt auch mittlerweile.

    • Ja, gibt’s. Du solltest Dich aber insetzen zum ausprobieren und halbwegs eine Schreibtischhaltung haben. Sonst bekommst Du einen falschen Eindruck. Sie faßt sich schon ziemlich anders an als eine “normale” Maus.

    • Wolfgang sagt:

      Mit einem ordentlichen Gel Mousepad kann man auch so Stunden vor dem PC sitzen. Z.B. www.sexy-mousepad.de Naja, das lenkt dann doch mehr ab ;-)

    • Horschd sagt:

      Hmm…ich hab ne normale Maus, und bin seeeeehr zufrieden damit…^^ Gell Schätzelein…
      Gisela, Gisela, Gisela, Giselaaa
      Weisse bescheiidd ^^

      Horst Schlämmer =)

    • Klara sagt:

      Ein guter Arbeitsplatz ist das A und O für gute Arbeit! Ohne aufgeräumten und gut organisierten Schreibtisch oder am besten ein Schreibtischsystem lässt es sich definitiv um einiges schlechter arbeiten. Mein Arbeitsplatz ist mir heilig!

Trackbacks

Das sagen andere Blogs zu diesem Artikel:
  1. [...] Möglichkeiten es diesbezüglich gibt, fiel mir sofort der Beitrag über die Schreibtischergonomie ein, in dem Alexander übrigens einen nützlichen Kommentar bzgl. einer ergonomischen Maus [...]

  2. [...] analoges Problem gibt es bereits bei den Trackpoints von Notebooks, und darf dort wohl als gelöst betrachtet werden: Sollte es einmal zu einer solchen Fehlberechnung kommen (= Benutzer hat den Trackpoint [...]



Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: