...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Die Masais haben sich getrennt

14. Dezember 2006 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Medizin, Sportliches

Auch bei Rückenbeschwerden werden sie empfohlen. Ärger mit der Bandscheibe können sie aus dem Weg räumen. Die seltsam anmutenden MBT-Schuhe.
Die beiden Hauptfiguren des Unternehmens haben sich jetzt getrennt.
Der eine von Ihnen (Karl Müller)

will mit seinen Erfindungen die Welt verbessern,

der andere (Klaus Heidegger)

will mit MBT das Geschäft seines Lebens machen. Er spricht von Brand Building, Design und Image und davon, dass MBT in fünf Jahren zu den zehn grössten Schuhherstellern der Welt gehören soll. facts.ch

Dieses Jahr sollen 1,7 Millionen dieser Schuhe verkauft werden und Klaus Heidegger (der neue Alleinherrscher) beabsichtigt das in Europa bestehende ‘pathologische Image’ der Schuhphilosophie abzustreifen.
In den USA gelten die MBT Träger als gesundheits- und körperbewußt.
Es wurden Studien zur wissenschaftlichen Untermauerung von positiven Effekten für Schwangere und hyperaktive Kinder (auch das noch !) in Auftrag gegeben und in New York laufen schon ein paar Promis mit den Moonboots durch die Gegend.

Ich hab’ sie übrigens auch getestet, die MBTs. Ich hatte kein besonders gutes Gefühl in den Tretern. Andere (Patienten) schwören auf sie.
Braucht der Bewegungsapparat sie wirklich ? Keine Ahnung ! Braucht der Stoffwechsel Coca-Cola ? Müssen Autos 400 PS haben ?
Das Marketing macht’s – die einen demonstrieren Körperbewußtsein, andere hoffen auf Heilung, mindestens 180 (!) Euro müssen sie alle bezahlen. Ich brauch sie nicht !
Mein Favorit ist dieser hier. Seit ich mit ihm unterwegs bin, habe ich deutlich weniger Beschwerden. Auch brutal teuer, aber was tut man nicht alles ;-)

Kommentare:

2 Kommentare zu “Die Masais haben sich getrennt”
    • Thorsten sagt:

      Eine Physiotherapeutin hat mir die MBT’s auch mal empfohlen, allerdings für den Alltag und nicht für den Sport. Sicherlich sollte man beim Schuhwerk nicht sparen, aber zum Ausprobieren war mir der Spaß zu teuer.
      Gruß
      Thorsten

Trackbacks

Das sagen andere Blogs zu diesem Artikel:
  1. [...] Apropos MBT: Im Dezember hatte ich noch im Rahmen der Trennung der Masais berichtet, daß Karl Müller MBT an Klaus Heidegger verkauft hat und sich zukünftig in anderen Projekten engagieren will. Scheinbar hat er das auch, denn mit kybun.ch wurde im letzten Jahr eine Trainingsmethode gestartet, die eines der beiden Blogger-Gadgets in einem ganz neuen Licht erscheinen lassen. Seht Euch zu diesem Thema einfach diesen Beitrag im dänischen Fernsehen an. kybun soll über Franchising auf die ganze Schweiz ausgeweitet werden und wird (wer weiß ?) dann vielleicht auch irgendwann bei uns in Deutschland zu finden sein !? Gibt’s da nicht noch einen Schweizer, der mit dem Franchise-Prinzip durchschlagenden Erfolg hatte ? Lesezeichen hinzufügen bei: [...]



Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: