...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Das Lazarus Gadget

24. Dezember 2006 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Kurioses, Medizin

Früher gab’s nur den SOS-Talisman. Diese Zeiten sind vorbei.
Der technikbewußte Bedenkenträger schmückt sich zukünftig mit dem Medistick.

Keine Zettelwirtschaft mehr, alle medizinischen Daten werden auf einem USB-Stick mit entsprechender Software abgelegt. Das Teil stellt alle relevanten Daten für den behandelnden Arzt zur Verfügung.

Die exklusive MEDISTICK Software enthält Ihre wichtigsten medizinischen Informationen (wie Blutgruppe, Allergien, aktuelle Medikation und Therapien, aktueller Gesundheitszustand) sowie natürlich die administrativen Daten (Name, Geburtsdatum, wer bei einem Notfall zu benachrichtigen ist, Hausarzt und Krankenkassen-/Versicherungsdetails). medistick.ch

Hoffen wir, daß der Notarzt sein Notebook griffbereit hat ;-)

Kommentare:

2 Kommentare zu “Das Lazarus Gadget”
    • Alex sagt:

      Lazarus-Gadget? Langsam wird’s echt religiös hier bei Dir, lieber Christoph! Ich bin ja schwer begeistert…

      Ich schwöre aber nach dem Lesen des Medi-Stick-Werbetextes auf meinen Organspendeausweis (steckt immer im Portemonnaie – und auch wenn man nicht spenden will, ist das sinnvoll…)

      …und außerdem (um wieder religiös zu werden) gibt es ja noch die Notfallnummer Gottes: 5015 (zum Nulltarif).

    • >> Lazarus-Gadget? Langsam wird’s echt religiös hier bei Dir, lieber Christoph! Ich bin ja schwer begeistert…

      … Du hast also das aenigma meines Domainnamens immer noch nicht gelöst :-(
      So stark ist die Chiffrierung doch gar nicht – gerade für einen aktiven Baptisten ;-)

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: