...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Das Elend mit den Matratzen

1. Mai 2006 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Bandscheiben

Heute morgen ist mir nach dem Aufstehen (eigentlich schon als ich noch lag) mal wieder fast der Rücken durchgebrochen.
Mit den “rückengerechten” Matratzen scheint das so wie mit den unterschiedlichen Operationsmethoden zu sein:
Erst ein paar Wochen später liegt das tatsächliche Resultat vor. 
Möglicherweise handelt es sich aber auch um eine globale Verschwörung der Matratzenindustrie, die uns suggerieren will, wir bräuchten unter Extrembedingungen getestete Futuretissue-Gore-Latex-Schaum-Federkern Nasa-Produkte.
Die Wahrheit ist: ich habe auf ausgeleierten Matratzen geschlafen und hatte keine Schmerzen danach – ich habe auf Hightech genächtigt und bin vor Schmerzen fast gestorben – und umgekehrt !

Vielleicht macht es aber auch der Lattenrost aus ? Selbstverständlich auch in der Preisspanne von 50-5000 Euro.
Oder ist es das Schlafzimmer-Feng Shui ? Oder der Vollmond bzw. Neumond ? Vielleicht die Wasserader unter dem Haus, deren Fließgeschwindigkeit in letzter Zeit wieder zugenommen zu haben scheint ?

Vielleicht war es eine fehlerhafte Produktionseinheit, denn mein Nachbar mit Rückenschmerzen hat dieselbe Matratze und schläft wie ein Baby !?

Manchmal sehe ich im Fernsehen Bilder von Menschen aus Afrika oder Asien, die kein Wasserbett haben, sondern auf dem Boden schlafen – keine Wasserbett ? – wie konnten die nur so alt werden ? Möglicherweise ist in Zentral-Tansania die orthopädische Facharztversorgung doch besser, als wir dachten. Oder kommt das von dem komischen Zeug, was die dort kauen und rauchen – vielleicht dämpft das den Schmerz ?

Egal – ich kaufe mir keine neue Matratze. Ich wüßte auch gar nicht, welche.
Denn selbst bei ausgiebigem Probeliegen im Möbelhaus oder im neuen Matratzenmegastore mit kostenloser Lieferung ab einem Einkaufswert von € 1000 (pro Matratze) wüßte ich sowieso erst nach einigen Wochen, ob ich mich mit dem entsprechenden Exemplar anfreunden könnte.

Kommentare:

15 Kommentare zu “Das Elend mit den Matratzen”
    • Nazan sagt:

      Wo genau bekommt man das Zeug das die in Zentral-Tansania kauen eigentlich her? :-)
      Tröste Dich, das mit den Matratzen ist ein leidiges Dauerthema. Habe mir vor einem halben Jahr für lächerliche 799,- Euro eine 7 Zonen-Matratze gekauft. Anscheinend habe ich pro Zone 100 Öcken bezahlt und weitere Hundert für den nervigen Verkäufer der salopp meinte ” es ist ja Ihr Rücken, Sie müssen wissen ob Sie sich das wert sind” -*stöhn* nee, bin ich anscheinend nicht, denn so flexibel das Matratzengerät jetzt ist, so erschlagen und schmerzgeplagt rolle ich mich morgens raus. Um einen weiteren Schlag ins Gesicht zu bekommen, wenn ich bei Freunden auf der Gästematratze für 49,- Euro vom Aldi schlafe wie ein Baby das endlich seine 3-Monatsblähungen hinter sich gebracht hat und nun auf Wolke Sieben statt auf Zone 7 selig schlummert. Also auch mein Fazit: Ich für meinen Teil halte die rückenfreundliche Freundschaft warm!

    • Matratzen sagt:

      Das Problem hatte ich auch noch als ich nicht die “aktuellste” Matratze unter meinem Rücken hatte. Wenn man bedenkt für welchen günstigen Preis es schon wirklich hochwertige Matratzen gibt, sollte man das Geld investieren. Gesundheit sollte man sich gönnen.

    • Liebe Matratzen,
      den Backlink bitte bis morgen mit Linktext “Bandscheiben” auf die Startseite dieses Blogs setzen.
      Dann ist die Sache ausgeglichen.

    • Martina :-) sagt:

      Juhu, bin ich jetzt ein Stück weitergekommen?
      Hoffnungslos übernächtig, ein Gefühl anstatt 39 das stattliche Alter von 93 zu haben *grins* denke ich mir, geh doch mal auf die Suche nach der richtigen Matratze. Hmmm… irgendwie komme ich da nicht weiter und bin, nach den ganzen gelesenen Artikeln, noch mehr verwirrt wie zuvor.
      Was ist den nun die richtige Matratze, wenn es am Morgen nicht mehr mit dem aufrechten Gang klappt, weil der untere Rücken streikt?
      Welcher Lattenrost, welches Matratzenmaterial und welche Matratzenstärke?

    • Tja, Martina … ehrlich gesagt:
      Mir geht’s wie Dir, keine Ahnung.
      Böse Zungen behaupten aber, daß ein hoher Preis ein gutes Placebo für den unteren Rücken sein könnte ;-)
      Zur Not ein Globuli zwischen Lattenrost und Matratze legen, dann klappt’s auch mit dem Rücken.

      Spaß beiseite, ich weiß es wirklich nicht. Ich schlafe derzeit besser auf einer 150 € Matratze als auf einer sehr teuren Testversion mit Weltraumtechnik. Vielleicht hätte ich aber die NASA-Version auch länger testen müssen, denn z. B. im Urlaub sind die ersten 10 Tage im fremden Bett eine totale Katastrophe. Danach wird’s besser, aber der Urlaub ist auch schon wieder vorbei. Dafür ist es zu Hause dann wieder um so schlimmer.

      Du wirst um einen Test nicht herumkommen. Ist mitunter aufwendig, aber im Hinblick auf die Jahre, die Du auf der Matratze verbringen wirst, durchaus gerechtfertigt.

    • Martina :-) sagt:

      Wie das Firmen Logo “NASA” schon anzeigt, handelt es sich um Weltraumtechnik, ergo hat das alles nichts auf der guten Mutter Erde verloren :-) Dagegen die Idee mit den Globuli hat schon mehr Pep…
      Auch hier Spaß beiseite…..
      Ich werde mich in den Matratzen Dschungel wagen und eigene Feldexperimente, wie z.B. Campen am Fußboden, durchführen :-)

      Hier ein wirklich erprobter Tipp:
      Eine frühere Arbeitskollegin hatte sich, anstatt eines Lattenrostes, Holzbretter ins Bett gelegt. Sie schlief wie auf Wolke sieben.
      Nur so mal als Tipp……..

      Falls ich neue Erkentnisse nach dieser Aktion habe, werde ich sie gerne mit Euch teilen.

    • Gerne, ich bin gespannt.
      Bitte als Foto-Doku bei Flickr einstellen, dann haben wir alle was davon ;-)
      Oder ein Blog eröffnen. Matratzen-Tester Blog, Fachblogs haben Potenzial.
      Unter Umständen findest Du einen Sponsor oder kannst schöne Reviews schreiben. Das mit ein paar Co-Autoren garniert und angeschlossenem Shop-System und schon steht das Geschäftsmodell *g*

      Ich hoffe, ich bekomme Rabatt ;-)

    • Doris sagt:

      Auch ich habe eine Odyssee hinter mir, vom großen Kaufhaus über verschiedene Internetanbieter. Fündig bin ich schließlich in einem Geschäft um die Ecke geworden, mit erstklassiger Beratung und vernünftigen Preisen. (Wer es wissen will: es ist eine Kaltschaum!)

    • Roman sagt:

      Hallo zusammen,

      der Punkt beim Matratzen kaufen ist nicht, das teuerste Modell zu kaufen, mit den innovativsten Eigenschaften, den meisten Zonen usw. Es geht darum die Basiseigenschaften richtig zu wählen und darauf zu achten. Der Preis “kann” dann einen Aufschluss über die Lebensdauer und die Dauerhaftigkeit der gewählten Eigenschaften geben.

      Ich würde vor allem darauf achten, dass der Härtegrad meinen eigenen Gewicht und Gesundheitszustand angepasst ist.

      An zweiter Stelle sollte der Lattenrost der Matratze angemessen gewählt werden: Was bringt eine mega-teure Matratze mit x-Zonen etc., wenn der Lattenrost darunter aus ein paar unflexiblen Brettern besteht, die den gesamten Liegekomfort zu Nichte machen.

      Zusätzlich sollte noch darauf geachtet werden, dass der Matratzentyp passt. Z.B. passt eine Viscoschaum Matratze sich bei Feutigkeit und Körperwärme der liegestruktur an, das kann positiv sein, kann jedoch für Menschen die sich im Schaft sehr viel bewegen auch zu Problemen führen.

      Ich habe eine paar ganz interessante Informationen in folgendem Matratzen ABC gefunden.

    • Horst sagt:

      Hallo,
      ich sitze hier um halb zwei Nachts und surfe zu desem Thema, weil ich morgens nach Umstieg auf neue Roste im neuen Bett echte Probleme habe.
      Meine Frau hat vor 2 Jahren eine Tempur Matratze gekauft und ist top zufrieden. Ich gehe kaputt wenn ich darauf schlafe soll, weil ich mich nicht umdrehen kann.
      Nun bin ich viel untergwegs in Hotels und konnte zwei wichtige Erkenntnisse dort und zuhause sammeln.
      Erstens ist ein Buchweizen Kissen 40×80 nach der Gewöhnung an das Knirschen das optimale Kissen, weil es genau die angenehmste Stellung einnimmt und auch behält und den Kopf am besten unterstützt. Zweitens schläft man in sehr exclusiven Hotels meist göttlich (kann natürlich auch psychische Gründe haben). Ganz besonders im Ritz-Carlton. Der Unterschied ist, dass dort die Matratzen eine ungewöhnliche Höhe haben. Ich habe mal ein Mail zur Zentrale geschrieben, ob ich sie kaufen kann. Man konnte mir aber nur eine Auflage anbieten. Sehr schade! Die Matratzen werden speziell für diese Hotels angefertigt und sind wohl ein Geheimnis. So bin ich auf der Suche nach genau dieser Sorte von Matratzen. Bin gespannt wie es ausgeht.
      Gruß
      Horst

    • Horst sagt:

      Die Uhrzeit Deines Servers ist falsch, es ist 1:44 Uhr.

    • Barbi sagt:

      wie ist es mit den IKEA Matrazen die man laut IKEA 90 Tage testen darf und bei nicht gefallen zurück bringen? Vielleicht machen das demnächst auch andere Matratzen-”Fach”-Händler? Paar Minuten Probeliegen in den Laden bringt NICHTS!

    • Pascal sagt:

      in der schweiz ist es bei ca. 30 fachgeschäften, welche sich bewusst auf schläfer mit beschwerden spezialisiert haben, die ein 10-wöchiges umtausch- bzw. rückgaberecht bieten. augen auf…es gibt vernünftige anlaufstellen wenn man unter dem begriff “schlafprobleme” & “liegeprobleme” sucht.

      hoffe konnte weiterhelfen.

    • Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt, ob wir eigentlich Matratzen brauchen. Unser Körper wurde konstruiert, da gab es noch keine Matratzen. Die Menschen schliefen auf dem Höhlenboden. Vielleicht sollten wir wirklich dahin zurückkommen.

    • Hendrick sagt:

      Liebe Kontrolleure,

      wer von Euch Seitenbetreibern checkt eigentlich die hochgeladenen und veröffentlichten Meinungen auf Rechtschreibung? Mir dreht sich innerlich der Magen um, wenn weder Nachlässigkeiten bei Interpunktion, Groß- und Kleinschreibung, Zusammen- oder Auseinanderschreibungen berücksichtigt werden, von “das-” & “dass-” & “daß-Problemen” ganz zu schweigen! Wenn nicht korrigiert wird, denken doch uninformierte-lernresistente LeserInnen und SchreiberInnen, dass deren Beiträge völlig richtig getippt worden seien – oder interessiert dieser Verfall niemanden? – Und da ist noch nicht einmal das Thema “DaZ” berücksichtigt…

      So!

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: