...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Contentklau verhindern

28. Juli 2007 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Off Topic

Im Urlaub wurde ich kürzlich mit einem Phänomen konfrontiert, daß mich doch sehr beunruhigte.
Als ich mich in die Verwaltung meines Blogs einloggte, mußte ich bei den eingehenden Links feststellen, daß von Beiträgen eines anderen “Blogs” auf mich verlinkt wurde, die exakt die gleichen Titel trugen, wie meine letzten Artikel.

Als ich die entsprechende Seite aufrief, fand ich dort nicht nur meine Überschriften wieder, sondern den kompletten Text – 1:1 kopiert.
Klassischer Duplicate Content, also nur eine Frage der Zeit, bis Google meinen Inhalt aus dem Index geworfen hätte.
Eine Abfrage bei Copyscape (mit der Blog-URL der Bandscheiben) zeigt auch heute noch die Spuren dieser bösartigen Attacke.

Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

Der Kopierer hatte übrigens nicht nur selektiv bestimmte Beiträge übernommen, sondern auch mein kleiner Hilferuf wurde binnen Minuten von dem Content-Borg assimiliert.
Ein echter Horror, denn durch diese “Assimilation” wären alle zukünftigen Beiträge binnen kurzer Zeit aus dem Index geflogen, da sie mit dem kompletten Content auf unterschiedlichen Seiten aufgetaucht wären. Seltsamer Weise hatte sich die Seite nach meiner Rückkehr aus dem Urlaub verflüchtigt, insofern erübrigt sich vorerst ein massives Vorgehen in Form eines Verbloggens o.ä.

Um solche Paranoia produzierenden Ereignisse zukünftig zu vermeiden, habe ich mich mittlerweile bei bot-trap.de vorgestellt und hoffe, in Kürze mit dem dort angebotenen Skript einen entsprechenden Schutzwall aufbauen zu können. Wer mehr über dieses “Tool” erfahren möchte, kann sich bei Frank detailliert über Contentklau und Blogspam informieren.

Alexander scheint das Skript auch im Einsatz zu haben, über ihn bin ich übrigens darauf aufmerksam geworden.

Duplicate Content und seine Generierungsmechanismen – es kann ein “simpler” Redirect sein (den mir ein hifsbereiter SEO dankenswerter Weise erläutert hat) oder auch ein Aneignen von fremdem Content. Auf jeden Fall solltet auch ihr stets wachsam sein, denn ehe man sich versieht, landet die eigene Arbeit auf dem Müllhaufen.

Kommentare:

4 Kommentare zu “Contentklau verhindern”
    • michael sagt:

      Der Content – Klau durch diesen Blog konnte ja unterbunden werden, ich habe jetzt das Problem, dass über RSS Content publiziert/dupliziert wird. Diese Art von Klau kann man nicht über das Sperren bestimmter IP´s lösen oder soll etwa Feedburner etc. gesperrt werden? Kennst Du dafür eine Lösung.
      Grüße Michael

    • Hi Michael,
      ich habe gerade einen weiteren Beitrag zu diesem Thema geschrieben.
      Zur Not kannst Du ja immer noch einen stark verkürzten Feed ausgeben. Ist allerdings unangenehm für die meisten Leser.
      Die Sperrung einer bestimmten IP dürfte sich nur auf potentiellen Spam in den Kommentaren auswirken. Hinsichtlich einer Übernahme des Feeds erzielt man diesbezüglich nicht den gewünschten Effekt.
      Insofern: Fette Signatur mit Copyright einfügen. Das sieht bei Feed-Assimilation über Robots dann zumindest ziemlich seltsam aus und dürfte etwas abschrecken.
      Von der Verwendung von bot-trap kann ich leider noch nichts berichten – bisher habe ich noch keinen Code von dieser Stelle erhalten – seltsam, scheint etwas länger zu dauern.
      Edit: IP-Sperrung scheint doch etwas zu bringen, habe ich aber noch nicht ausprobiert. Vielleicht solltest Du mal in dem verlinkten Beitrag diese Frage stellen…

    • Oliver sagt:

      Dieses Phänomen durfte ich bei mir auch beobachten. Der Contentklauer hatte aber – warum auch immer – einen Trackback von seinem geklauten 1:1 Beitrag auf meinen Beitrag mit eingebaut.

      Meine Lösung:

      Da der Contentklauer AdSense gebucht hatte, habe ich Google informiert (die sind da sehr sensibel…)

      Über whois Provider erkundet und benachrichtigt.

      Nach 2 Tagen war seine Domain nicht mehr erreichbar/gelöscht.

Trackbacks

Das sagen andere Blogs zu diesem Artikel:
  1. [...] Contenklau verhindern yigg_url=’http://blogs-optimieren.de/2007/12/23/schutz-gegen-content-klau/’; Du kannst Beiträge dieses Blogs per RSS-Feed abonnieren oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten. [...]



Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: