...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Bildersuche: stümperhafte Optimierung

8. September 2007 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Blogging, SEO

Ist ja nicht so, daß ich nicht zugeben könnte, wenn ein “Optimierungsversuch” in die Hose geht ;-)

In einem Anfall von Selbstverliebtheit Motiviert durch einen Optimierungszwang, beschloß ich vor zwei Monaten, die Google Bildersuche mit meinem Konterfei bei der Suche “Personal Trainer Wiesbaden” zu bereichern. Leider ging dieses Unterfangen etwas in die Hose.

Da anfangs mein Foto aus der Sidebar der Startseite für diese Suchanfrage gut gelistet wurde, nahm ich an, bei zusätzlicher Platzierung des Fotos in der Einzelansicht der Artikel ein noch besseres Ergebnis erzielen zu können. Zusätzlich verzierte ich das Bild noch mit einer passenden Benennung.
Hat aber bei diesem Experiment nicht ausgereicht, da der Artikel selbst mit mehreren Bildern (und entsprechenden Bildtiteln) angereichert wurde.
Diese wurden jetzt aufgrund ihrer Position im Text auch entsprechend bei der Bildersuche übernommen. Möglicherweise übte auch das Bildformat einen entsprechenden Einfluß aus. Die Bildersuche wurde also mit nichtssagenden Grafiken aus dem betreffenden Artikel zugespammtoptimiert (aber immerhin bei den ersten beiden Treffern).

Dennoch war der Versuch nicht komplett sinnlos, denn schließlich bestätigt die Platzierung einige Punkte der Theorien für die Bildersuche.
Die Nähe zum relevanten Text scheint absolut entscheidend zu sein. Außerdem wird Bildern aus demselben “Feld” (Sidebar vs. Artikel-Content) der Vorrang gegeben.
Zur Relevanz des Seitenverhältnisses kann ich keine Aussage treffen, da ich dazu erst abwarten muß, wie sich die geänderte Zusammenstellung der Bilder zukünftig auswirken wird. Bei den Bildtiteln dürfte es in diesem Zusammenhang nicht viel zu diskutieren geben. Bildtitel “Pferd” bei einem Artikel über Hühner ist wenig zielführend.

Bleibt abschließend noch zu sagen, daß es sich bei vielen Themen wahrscheinlich nicht lohnt, seine Zeit mit derartigen Optimierungsversuchen zu verplempern, es sei denn, Ihr beabsichtigt, zum Profi-Abmahner zu avancieren (soll’s ja geben ;-) ).
In manchen Fällen schön für’s Ego, in der Regel aber absolut für die Füße.

Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: