...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Bandscheibenvorfall als Arbeitsunfall?

7. Juli 2009 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Bandscheiben, Rückenschmerzen

Hinweis auf ein Urteil des Sozialgerichts Düsseldorf:

Die Klägerin hatte im Rahmen ihrer Berufsausübung einen Verkehrsunfall mit ihrem PKW. Nach dem Unfall wurde ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert, der allerdings vom Versicherer (gesetzliche Unfallversicherung) nicht als unfallbedingt anerkannt wurde – dagegen klagte sie.

Urteil und Begründung bitte in der verlinkten Pressemitteilung nachlesen.

Kommentare:

2 Kommentare zu “Bandscheibenvorfall als Arbeitsunfall?”
    • Mit einem bandscheibenvofall ist nicht zu scherzen, Finde den Beitrag redaktionell sehr gut gestaltet. Ich hatte auch einen Bandscheibenvorfall und seitdem hat sich mein Leben radikal geändert. Ich glaube dass es sehr wichtig istsich gegen einen Ischias vorzubereiten, denn wie in vielen Sachen im Leben ist eine gute Prävention oft die beste Maßnahme gegen einen Bandschiebenvorfall.
      ich habe hier eine interessanten Artikel zur Prävention gefunden

Trackbacks

Das sagen andere Blogs zu diesem Artikel:
  1. [...] vielfach nicht mehr verfügbar sind. So z. B. auch beim eben veröffentlichten “Bandscheibenvorfall als Arbeitsunfall?”, bei dem einige Beiträge mit Hinweisen auf Urteile zu diesem Thema hätten [...]



Hier kannst Du kommentieren:

Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

Vielleicht von Interesse für Dich: