...Werde Fan von Starker Rücken bei Facebook Bandscheiben auf Twitter


Abstandshalter aus Titan bei verengtem Wirbelkanal

9. Januar 2007 von Christoph Weigand  
Abgelegt unter: Bandscheiben, Medizin

X-Stop® heißt der ‘kleine Helfer’ und er hat sogar eine eigene Homepage.
Tja, es sind nicht nur die Bandscheibenvorfälle und Facettengelenkarthrosen, die uns Rückenschmerzen bereiten können.
Bei vielen Lesern ist mit Sicherheit auch ein verengter Spinalkanal ursächlich für die Beschwerden in der Lendenwirbelsäule.

Über den X-Stop® soll in diesen Fällen für Entlastung im Spinalkanal gesorgt werden.
Er wird zwischen zwei Dornfortsätzen befestigt und verhindert eine Annäherung dieser Dornfortsätze bei Bewegungen.
Das Bandscheibengewebe wird somit weniger komprimiert und ein Vordringen dieses Gewebes in den Wirbelkanal soll verhindert werden.

Das Prinzip erscheint mir logisch, allerdings kenne ich niemanden mit einem derartigen Implantat und kann somit nichts weiter berichten.
Neben der Homepage des Herstellers (?) oder Rechteinhabers (?) findet man in dieser Pressemeldung weitere Informationen.

Kommentare:

2 Kommentare zu “Abstandshalter aus Titan bei verengtem Wirbelkanal”

    Trackbacks

    Das sagen andere Blogs zu diesem Artikel:
    1. [...] Im letzten Monat hatte ich kurz über X-Stop berichtet, jetzt konnte ich zwei Videos auftreiben, die diese Behandlungsmethode gut visualisieren. Berichtet wird jeweils über den Erfinder (manche Quellen sprechen auch von ‘Miterfinder’) des X-Stop, Dr. James Zucherman, der auch selbst zu Wort kommt und seine Methode vorstellt. [...]

    2. [...] nach einem ähnlichen Prinzip wie der X-Stop zu arbeiten (Anbieterinfos siehe hier): Der Privelop Spinos. Das Implantat aus Titan soll den [...]



    Hier kannst Du kommentieren:

    Teil mir Deine Meinung zu diesem Artikel mit:

    Vielleicht von Interesse für Dich: